Forums: International: Stammtisch:
Die Zukunft der Sprungplätze in NRW

 


Kopfspringer

Oct 6, 2010, 1:27 PM
Post #1 of 12 (1651 views)
Shortcut
Die Zukunft der Sprungplätze in NRW Can't Post

Marl ohne Baugenehmigung ? www.marlaktuell.de/?p=192997


Kopfspringer

Oct 6, 2010, 1:31 PM
Post #2 of 12 (1633 views)
Shortcut
Re: [Kopfspringer] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

Bald nur noch Blauhemden (RP) auf den Towern ?

http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=795050


Wer hat diese Jahr schon alles in NRW Bußgeld fürs das Berühren von Wolken gezahlt ?

Ich ziehe dieses Jahr ins Ruhrgebiet und würde gerne Wissen, ob ich besser nach Belgien gehen sollte. Billiger ist es da allemal. Bitte um Input...


christelsabine  (D 10828)

Oct 6, 2010, 1:40 PM
Post #3 of 12 (1630 views)
Shortcut
Re: [Kopfspringer] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

In reply to:
Bald nur noch Blauhemden (RP) auf den Towern ?

http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=795050


Wer hat diese Jahr schon alles in NRW Bußgeld fürs das Berühren von Wolken gezahlt ?

Ich ziehe dieses Jahr ins Ruhrgebiet und würde gerne Wissen, ob ich besser nach Belgien gehen sollte. Billiger ist es da allemal. Bitte um Input...

Input? Kannste haben. Wer bist denn Du?

Guck' mal nach unten, unter diesem Kästchen: Da steht, wie Du einen Link ordentlich hier einfügst. Wink

Dann geht's schon weiter. Tongue


Springbock  (D 11003)

Oct 6, 2010, 4:19 PM
Post #4 of 12 (1620 views)
Shortcut
Re: [Kopfspringer] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

Och, Belgien ist schön...wünsche dir viel Spass dort Crazy


Deniq

Oct 7, 2010, 5:26 AM
Post #5 of 12 (1561 views)
Shortcut
Re: [Kopfspringer] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

Quote:
Wer hat diese Jahr schon alles in NRW Bußgeld fürs das Berühren von Wolken gezahlt ?
Bis jetzt waren es nur die Einzelaktionen der Luftaufsicht...

Quelle http://www.general-anzeiger-bonn.de/...&detailid=795050 schreibt aber:
"Mittelfristig strebe er auf den kleinen Flugplätzen NRWs die Wiedereinführung einer Luftaufsicht an, die nicht vom Flugplatzpersonal übernommen wird. Die Personalkosten müssten dann in Rechnung gestellt werden, die Gebühren des Flugplatzes würden steigen. Die Bürger kommentierten seine Absichten mit anhaltendem Applaus."

Wenn es die Zukunft in NRW ist, dann gibt es in dieser Zukunft wetterbedingt kein Platz mehr für Fallschirmspringen. Tandem-Betrieb wird evtl. weiter funktionieren, aber die ambitionierten Springer können Springen in NRW vergessen oder in die Fun-Jumper-Liga absteigen... Zum Glück gibt es seit einiger Zeit ein "Sprungersatz" in Bottrop Tongue


(This post was edited by Deniq on Oct 7, 2010, 5:39 AM)


drumjack79

Oct 8, 2010, 1:37 AM
Post #6 of 12 (1483 views)
Shortcut
Re: [Deniq] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

dann wohl doch belgien, ist wohl auch deutlich günstiger! bei 17,50€ für 13000 ft kann wohl keiner meckernWink


Deniq

Oct 8, 2010, 1:53 AM
Post #7 of 12 (1479 views)
Shortcut
Re: [drumjack79] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

drumjack79 - es geht hier um NRW. Wie sieht die Situation in anderen Bundesländern aus?

P.S. In Russland ist noch günstiger als in Berlgien - 12/13 EUR für 4000+ aus L-410 oder MI-8 Tongue


TV1  (D 2227)

Oct 12, 2010, 11:13 PM
Post #8 of 12 (1362 views)
Shortcut
Re: [Deniq] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

Es gibt in NRW eine ganze Reihe von Sprungplätzen, die auch alle recht aktiv sind und über Turbinenflugzeuge verfügen.
So haben wir in Münster-Sendenhorst eine Pilatus Porter, in Stadtlohn eine Caravan, in Soest eine DO 28, in Grefrath eine Caravan und in Marl eine Caravan bzw. mehrmals im Jahr eine Twin Otter. Und mal sehen, was es nächste Saison in Höxter für einen Flieger gibt...
Auf allen diesen Plätzen gibt es die Möglichkeit aus 4.000 m zu springen.

Das mit der fehlenden Genehmigung in Marl ist ein Gimmick der Flugplatzgegner; nur hohle Luft. Der Platz hat den Status eines Verkehrslandeplatzes mit Schwerpunkt Geschäftsflugverkehr und existiert seit 1957 - und daran wird sich auch nichts ändern.

Im übrigen: Wenn man sich einigermassen an die Regeln hält, gibt es in NRW auch seitens der Luftaufsicht keine Probleme.
Auch die "Drohung" der Grünen in NRW behördlicherseits wieder hauptamtliche Leute auf die Türme zu schicken wird nichts an der Lage an den Flugplätzen ändern (hier geht es mehr um die Kontrolle der Platzrunden der Piloten usw. und nicht um Fallschirmsprungbetrieb).

Wer etwas im Bilde ist, weiss, dass bis vor kurzem ohnehin auf den meisten Verkehrslandeplätzen hauptamtliche Luftaufsichten der Bezirksregierungen gesessen haben. - Während die "alte" NRW Regierung die Personalkosten einsparte und die Leute abgezogen hat, wollen die Grünen das anscheinend wieder einführen. Was soll´s.... das Rad ist nicht zurückzudrehen und die Verkehrslandeplätze müssen bereits jetzt ihre Flugleiter aus eigener Tasche zahlen. Die Grünen meinen wohl durch mehr Kostendruck die Flugplätze in die Knie zu zwingen. - Wer als Flieger und Fallschirmspringer die Grünen unterstützt und wählt, muss eigentlich seine Lizenz abgeben, da er damit seinem Sport einen Bärendienst erweist. - Aber das nur am Rande...

Bevor hier immer die Polemik-Keule rausgeholt wird, sollte man sich erst mal sachkundig machen.... Cool

Dennis: Du wirst weiterhin zum Springen nach Russland fahren müssen. - Keine Frage...


TV1  (D 2227)

Oct 13, 2010, 12:14 AM
Post #9 of 12 (1353 views)
Shortcut
Re: [TV1] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

...sorry, ich hatte noch etwas vergessen:

Natürlich gibt es noch weitere Sprungplätze in NRW, die jedoch in der Hauptsache mit Kolbenfliegern unterwegs sind: FSC Sauerland, FSC Bielefeld (am Flughafen Paderborn-Ahden) und der FSC Rheine.
Für ein Bundesland mit mehreren größeren Flughäfen doch gar nicht so schlecht, oder?
Und dann gibt es noch den vom britischen Militär betriebenen Sprungplatz Bad Lippspringe; die haben eine turbinengetriebene Kodiak (so ähnlich wie eine Caravan).
Hoffe, ich habe niemanden vergessen...

Man kann also sehr wohl in NRW fallschirmspringen. -Und ob man freizeitmäßig springen geht oder für Wettkämpfe trainieren möchte, hängt doch von Jedem selbst ab, oder? - Wer die Wahl hat, hat die Qual.
Im übrigen fand in diesem Jahr der DFV Cup in Soest statt... und Wings over Marl gab es auch noch... von wegen keine Wettbewerbsmöglichkeiten in NRW.Tongue


Deniq

Oct 13, 2010, 1:33 AM
Post #10 of 12 (1339 views)
Shortcut
Re: [TV1] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

Hi, TV1,

danke für die ausführliche Erklärung der Situation in NRW. Du hast es von der Seite der Fallschirmspringer gut dargestellt. Aus deiner Erklärung, TV1, habe ich auch einige interessanten Fakten aus der Vergangenheit erfahren.

Andere Seite der Medaille sind die Medien, wo die Grünen/Roten/Schwarzen etc. Meinung/Wünsche der normalen Bevölkerung repräsentieren. Wir (Fallschirmspringer) möchten springen, normale Bürger möchten am Wochenende Ruhe haben. Interessenkonflikt!?

Ich bin kein Politiker, ich bin ein Fallschirmspringer. Einige Ideen der Grünen sind doch nicht verkehrt, man muss nur nicht übertreiben. Die Meinungsfreiheit ist in Deutschland offiziell noch nicht verboten. Es wird bestimmt eine Lösung geben, die die Interessen der Flug/Sprungplatzbetreiber und der Grünen vereinigt. Eine Lösung, bei der jede Seite ein Teil der Ansprüche zurück ziehen muss, sonst ist der Interessenkonflikt immer nocht da und keiner hat gewonnen.


TV1  (D 2227)

Oct 13, 2010, 3:24 AM
Post #11 of 12 (1320 views)
Shortcut
Re: [Deniq] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

Die Interessen der Grünen sind ganz einfach... möglichst wenig bis keine Flugplätze (vor der eigenen Haustür - woanders schon, denn als Lehrer hat man eine Menge Zeit zum Verreisen... und es geht mit Sicherheit nicht mit dem Fahrrad nach Indien zur Bewusstseinserweiterung und zum Töpfern...). Wenn man sich diesem Anspruch beugt, hat man natürlich keine Schwierigkeiten mit den Grünen. - Aber Fliegen ist dann leider nicht mehr.
Das ist keine Polemik sondern selbsterlebte Praxis; weil den Ärger, den wir bei uns am Platz haben, haben wir nur und ausschließlich durch grüne Wohlstands-Gutmenschen, die ihre Eigenheim-Idylle genießen wollen... Unimpressed


Deniq

Oct 13, 2010, 5:30 AM
Post #12 of 12 (1303 views)
Shortcut
Re: [TV1] Die Zukunft der Sprungplätze in NRW [In reply to] Can't Post

Quote:
Das ist keine Polemik sondern selbsterlebte Praxis; weil den Ärger, den wir bei uns am Platz haben, haben wir nur und ausschließlich durch grüne Wohlstands-Gutmenschen, die ihre Eigenheim-Idylle genießen wollen...

Hm... Sieht tatsächlich so, wie TV1 schreibt, aus:

Grüne fragen nach Rechtsgrundlage für Nutzungsgenehmigungen beim Flugplatz Loemühle

Flugbetrieb steht auf wackeligen Füßen



Forums : International : Stammtisch

 


Search for (options)