Forums: International: Stammtisch:
DFV - kleiner Erlebnisbericht

 

First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

Lavielle

Jun 30, 2010, 7:36 AM
Post #1 of 48 (2917 views)
Shortcut
DFV - kleiner Erlebnisbericht Can't Post

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, ob es DFV-Mitglieder (oder Ex-Mitglieder) gibt, die ähnlich schlechte Erfahrungen mit unserem "Interessenvertreter" gemacht haben wie ich.

Hier meine Geschichte in Kürze:
Ich bin in den letzten 5 Jahren 2x umgezogen und habe meine neue Anschrift immer schon vorab dem DFV mitgeteilt. Seit dieser Zeit habe ich nicht einmal den Freifall-Xpress bekommen, erst wieder ab Januar diesen Jahres, weil ich mich beschwert habe. Dieses mehr als bescheidene Heft hat mir weiß Gott nicht gefehlt, aber schließlich bezahlt man ja dafür. Seitens des DFV hat man natürlich jedwede Schuld bei mir gesucht und mir erzählt, dass ich meine neue Adresse nie durchgegeben hätte. Jetzt kommt's! Die Rechnung hat mich jedes Jahr pünktlich erreicht! Aber auch das hat nicht dazu beigetragen, die Schuld in den eigenen Reihen zu suchen.

Aufgrund dieser professionellen Verbandsarbeit habe ich meine Mitgliedschaft gekündigt und bin der Meinung: Laßt euch nicht alles gefallen! Als Versicherung ist GFF eine gute Alternative mit deutlich mehr Leistung.


FrancoR

Jun 30, 2010, 9:29 AM
Post #2 of 48 (2887 views)
Shortcut
Re: [Lavielle] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Also ich bin jetzt seit gut 10 Jahren beim DFV und hab noch nie ein Problem gehabt.
Es faellt auch immer wieder auf das so mancher Thread in den Foren der ueber 10 Replies diskutiert wird nach einem Anruf beim DFV geklaert ist. Bei unseren 2 Heliboogies war der support auch immer da, soweit alles ok.
Sicherheitstagung find ich auch immer super organisert, leider sind halt manche Vortraege nicht so interessant, aber ich wuerde freifillig auch keinen Interessanten halten wollen. :-) Gleiches gilt halt auch fuer den FFX es sind halt so manche Beitraege dabei die weniger interessant sind allerdings hab ich mich auch noch nicht zum artkelschreiben durchgerungen. Das Beitraege bezahlt werden moechte ich von meinen Verbandsbeitraegen aber auch nicht.

Franco


BenediktDE

Jun 30, 2010, 1:06 PM
Post #3 of 48 (2860 views)
Shortcut
Re: [Lavielle] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Ich bin ein starker Kritiker von Verbänden allgemein und war auch lange kein Mitglied im DFV und habe meine Versicherung auch weiterhin woanders.
Allerdings bin ich mittlerweile Mitglied, weil ich vom Verband, selbst in der Zeit als ich es nicht war, gut betreut wurde.

Bisher ging immer alles schneller als ich es erwartet hätte. Ob Linzenzverlängerung, Vermittlung von Ansprechpartnern bei Zulassungsfragen oder Sondergenehmigungen - bisher war immer alles perfekt, schnell, kulant und in meinem Sinne.

Sorry, ich bin in vielen Ecken als Meckerzicke bekannt, aber auf den DFV lasse ich eigentlich nichts kommen.
Das auch mal Chaos in Stammdaten ist halte ich für normal. Ich kenne keine Firma und keine Organisation, wo das nicht hin und wieder mal vorkommt.


Deniq

Jun 30, 2010, 2:08 PM
Post #4 of 48 (2851 views)
Shortcut
Re: [Lavielle] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Ich bin kein DFV-Mitglied und habe auch eine alternative Versicherung.

Die Leistungen, die der DFV auf die Waage bringt, sind zu wenig für eine ordentliche Interessenvertretung der Fallschirmspringer. Warum soll unter anderem ein Springer bei diesem Verband bleiben, wenn manche Sprungplätze und Vereine den DFV gar nicht anerkennen wollen/können? Aus meiner Sicht braucht man für einen Wocheende-Hobbyspringer keine Mitgliedschaft bei diesem Verband.

Wie die Präsentation (http://www.dfv.aero/...n_und_Leistungen.pdf) auf der Folie 13 sagt:

- Muss ich da Mitglied sein?
- Nein, der DFV vertraut auf Dein Verständnis und Dein Wollen.


robins

Jun 30, 2010, 11:52 PM
Post #5 of 48 (2827 views)
Shortcut
Re: [Lavielle] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Tja, dem Verband scheints da nicht besser zu gehen, als den Vereinsvorständen. Die Leute kommen am Wochenende auf den Sprungplatz und steigen wie selbstverständlich in den Flieger. Weil sie nicht hinter die Kulissen schauen können, haben sie keine Ahnung, wieviel Arbeit dahinter steckt, bis das alles organisiert ist. Anstatt sich mal zu informieren, trompeten sie Scheißhausparolen in die Welt hinaus und verbreiten schlechte Stimmung. Diese Personen würden sich wundern, wie eingeschränkt die Springerei ohne den DFV in Deutschland wäre. Als Vorstand möchte ich die kompetente, schnelle und nette Hilfe des DFV nicht missen.


mr_prick

Jul 1, 2010, 12:30 AM
Post #6 of 48 (2821 views)
Shortcut
Re: [Lavielle] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

ganz ruhig kleiner,ist ja verständlich dass du etwas nervös bist in letzter zeit.
aber keine sorge, ab samstag wird alles anders.
ALLES!
HAH!
HAH!
HAH!

scheißhaustrompeter!


FrancoR

Jul 1, 2010, 11:21 AM
Post #7 of 48 (2763 views)
Shortcut
Re: [Deniq] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

In reply to:
Die Leistungen, die der DFV auf die Waage bringt, sind zu wenig für eine ordentliche Interessenvertretung der Fallschirmspringer.
Also wenn eine Interessenvertretung deiner Meinung nach nicht genug bringt ueberlaesst du es lieber der verbleibenden Springerwelt wenn auch nur mit ihren Beitraegen die Interessen der Springer in D zu unterstuetzen.
In reply to:
Warum soll unter anderem ein Springer bei diesem Verband bleiben, wenn manche Sprungplätze und Vereine den DFV gar nicht anerkennen wollen/können?
Umgekehrt wird das logisch.Wink Warum sollte ein Springer bei einem Verein sein wenn dieser nicht bereit ist Springerinteressen in einem Verband zu vertreten, von mir aus auch DAEC.Smile
Ich kennen nur einen Sprungplatz um Muenchen den ich nicht auf der DFV Homepage finde und der ist nicht mal ein Verein.
In reply to:
Aus meiner Sicht braucht man für einen Wocheende-Hobbyspringer keine Mitgliedschaft bei diesem Verband.
Warum?
In reply to:
Wie die Präsentation (http://www.dfv.aero/...n_und_Leistungen.pdf) auf der Folie 13 sagt:
- Muss ich da Mitglied sein?
- Nein, der DFV vertraut auf Dein Verständnis und Dein Wollen.

Heisst also du hasst du vorangegangenen 12 Seiten nicht Verstanden. Smile

Deine Einstellung hat aber nix mir irgendeinen Ereigniss zu tun das du vor einen guten Jahr mit dem DFV hattest, oder ?

http://www.myskydive.de/...in-deutschland-legal

Gruesse

Franco


(This post was edited by FrancoR on Jul 1, 2010, 11:22 AM)


Deniq

Jul 1, 2010, 12:27 PM
Post #8 of 48 (2741 views)
Shortcut
Re: [robins] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

robins, ein Wochenende-Hobbyspringer geht zum Flugplatz, zahlt das Geld ein und springt. Alle anderen Sorgen trägt der Sprungplatzbetreiber oder Vereinsvorstand. Eine ganz normale Dienstleistung, die von den Kunden (Fallschirmspringer) bezahlt wird. Bis auf Profit gibt es kein Unterschied zu den Tandem-Passagieren. Oder?

Bitte auch nicht vergessen: die deutschen Dienstleister gehören auch zur Gruppe der teuersten dieser Welt.


Deniq

Jul 1, 2010, 12:39 PM
Post #9 of 48 (2740 views)
Shortcut
Re: [FrancoR] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Franco,

Deine Fähigkeiten beim "Suchen" sind sehr beeindruckend. Was hat dein Suchergebnis mit diesem Thema zu tun?

Eine Frage zur DFV-Präsentation: wann wird die Seite 7 aktualiseirt? Die Präsentation stamm aus dem Jahr 2005. Was hat DFV in den letzten 5 Jahren gemacht?

P.S. Dein Deutsch begeistert! Tongue


robins

Jul 1, 2010, 1:16 PM
Post #10 of 48 (2729 views)
Shortcut
Re: [Deniq] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

In reply to:
robins, ein Wochenende-Hobbyspringer geht zum Flugplatz, zahlt das Geld ein und springt. Alle anderen Sorgen trägt der Sprungplatzbetreiber oder Vereinsvorstand. Eine ganz normale Dienstleistung, die von den Kunden (Fallschirmspringer) bezahlt wird. Bis auf Profit gibt es kein Unterschied zu den Tandem-Passagieren. Oder?

Bitte auch nicht vergessen: die deutschen Dienstleister gehören auch zur Gruppe der teuersten dieser Welt.

das erinnert mich an die aussage: "wozu kraftwerke? bei mir kommt der strom aus der steckdose!"
was denkst du wohl, warum du in deutschland so einfach aus einem flugzeug springen kannst? vielleicht, weil es den jungs beim lba irgendwann mal so langweilig war, daß sie sich verordungen für fallschirmspringer ausgedacht haben?

einen ehrenamtlichen vereinsvorstand als dienstleister zu bezeichnen und ihm sämtliche "sorgen" abzudrücken, passt zu jemandem, der auf seiner home-dz sprungverbot bekommen hat.


christelsabine  (D 10828)

Jul 1, 2010, 1:32 PM
Post #11 of 48 (2725 views)
Shortcut
Re: [robins] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

In reply to:
....
einen ehrenamtlichen vereinsvorstand als dienstleister zu bezeichnen und ihm sämtliche "sorgen" abzudrücken, passt zu jemandem, der auf seiner home-dz sprungverbot bekommen hat.

Hallo? Jetzt ma Butter bei die Fische - wer hat wo Sprungverbot bekommen? Soviel Neugier muss ich haben. Und wenn's keinen was angeht, bitte auslassen.

Ansonsten finde ich Euch doof. Wir haben zwar hier ewig tiefste Ruhe bewahrt, aber so ein Schwachsinn wie jetzt muss nicht sein. Klingt ja fast wir auf Speakers Corner Mad

Der OP hat nach was gefragt - wer kann ohne Gebrüll antworten? Ich, zB.- ich habe nämlich noch nie Probleme mit dem DFV gehabt, bei häufigen Telefonaten wurden alle, aber wirklich alle Probleme sofort gelöst - keine Ahnung, ob das die Ausnahme ist. Herumblöken ist jedoch keine Antwort.

Also einfach: Nochma von vorn, schlage ich vor.

Feuer frei Angelic


Deniq

Jul 1, 2010, 1:46 PM
Post #12 of 48 (2723 views)
Shortcut
Re: [robins] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Quote:
"wozu kraftwerke? bei mir kommt der strom aus der steckdose!"
Das kenne ich, bin selber Kraftwerksbauer. Habe kein Problem mit dieser Aussage Sly

Quote:
was denkst du wohl, warum du in deutschland so einfach aus einem flugzeug springen kannst? vielleicht, weil es den jungs beim lba irgendwann mal so langweilig war, daß sie sich verordungen für fallschirmspringer ausgedacht haben?
In anderen Ländern springen die Leute auch. Da sehe ich eher ein Problem in der deutschen Bürokratiemaschine.

Quote:
einen ehrenamtlichen vereinsvorstand als dienstleister zu bezeichnen und ihm sämtliche "sorgen" abzudrücken, passt zu jemandem, der auf seiner home-dz sprungverbot bekommen hat.
Keiner zwingt dich diese Position ehrenamtlichen zu machen. Aber, wenn diese Position besetzt ist, dann muss die Arbeit auch ordentlich gemacht werden. Bei meinem "home-dz" war es nicht der Fall. Manche bekommen ein Verbot für "außergewöhnliche Sportleistung", die anderen - aus politischen Gründen Wink


feuergnom  (D License)

Jul 2, 2010, 1:21 AM
Post #13 of 48 (2677 views)
Shortcut
Re: [christelsabine] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

popcorn ist da, bequeme puschen auch - fast wie fernsehen. macht weiter jungs Tongue


Deniq

Jul 2, 2010, 1:45 AM
Post #14 of 48 (2671 views)
Shortcut
Re: [feuergnom] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

feuergnom, Popcorn-Genießer, hast du schon GEZ bezahlt oder stehst Du eher auf Public Viewing? Cool Tongue


Waldschrat

Jul 3, 2010, 10:56 PM
Post #15 of 48 (2594 views)
Shortcut
Re: [mr_prick] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Was ist ein Scheisshaustrompeter?


TV1  (D 2227)

Jul 5, 2010, 5:19 AM
Post #16 of 48 (2510 views)
Shortcut
Re: [Deniq] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

...die Frage war: Erfahrungen mit dem DFV, Dennis...
Nicht Erfahrungen mit einem Verein.

Nur zu Deinem etwas verdrehtem Verständnis hinsichtlich deutschen (zumal gemeinnützigen) Vereinen: Ein Verein ist eine Zweckgemeinschaft, die ein gemeinsames Ziel zu verwirklichen sucht. Keinesfalls ist es ein "Dienstleister" - auch wenn (leider) die Realität anders aussieht und das Bewusstsein einer Reihe von "Vereinsmitgliedern" doch die Mentalität von "Kunden" hat. Ein Verein wird durch einen gewählten Vorstand nach innen und (viel wichtiger) nach aussen also in der Öffentlichkeit vertreten. Ein guter Vorstand muss in erster Linie versuchen, den Verein am Leben zu erhalten. Ideell und (natürlich auch) wirtschaftlich. Eine Sache, die einem nicht immer einfach gemacht wird....
Ich will die Sache gar nicht wieder aufbuddeln - das Thema ist an anderer Seite ja schon hinreichend behandelt worden.
Aber diese Sache mit der Dienstleistung und Gleichstellung zwischen kommerziellem Geschäftsbetrieb (gar nicht negativ besetzt; sondern nur als Unterschied zu sehen) und einem Verein, der mit und durch ALLE Mitglieder (nicht Kunden) LEBT, die konnte ich jetzt nicht so stehen lassen.

Die Leistungen der Verbände (es gibt ja zwei....DAeC gibt es ja auch noch) herunter zu reduzieren auf Mitgliederverwaltung ist doch etwas arg wenig, oder?

Wir ALLE müssen schwer für den Erhalt unseres Sports kämpfen. Und die Verbände sind ja unsere (die Gemeinschaft aller Vereine)Interessenvertretungen, die in der Politik und gegenüber den behördlichen Stellen (incl. DFS) versuchen, unsere Lebensräume zu erhalten; was sicher nicht einfach ist. - Aber es ist ja viel einfacher alles nur als Dienstleistung zu sehen, weil man ja dafür bezahlt. Aber die Definition für Mitgliedsbeiträge ist "leider" eine andere: Es ist das Entgelt, dass man bezahlt um "dabei" zu sein. Ein sog. Leistungsaustausch Geld gegen Dienstleistung findet nicht statt (wäre sonst steuerpflichtiges Entgelt; aber das ist ein anderes Thema... Crazy ).

Und die Frage muss ich dann ja doch mal hier bringen (für die Jungs, die jetzt schon die Chipstüte in der Hand haben Unsure: Wenn in Deutschland alles soooo schlecht ist, warum lebst Du dann hier ? Warum tust Du Dir diesen deutschen Behördenmist eigentlich rein? Ist doch gar nicht nötig...

Übrigens: In den Niederlanden wird ein Sprungplatz nach dem anderen geschlossen, weil die dortige Flugsicherung 6.000 ft Deckel drübersetzt; denn gewerblicher Verkehr ist einträglicher und der Fallschirmsport stört doch nur. In den Niederlanden ist dies nur möglich, weil es dort keine vernünftig arbeitende Interessenvertretung (jetzt vielleicht mal doch das Wort: Lobby) gibt, die das verhindert hätte. - So weit sind wir - gottseidank - in Deutschland noch nicht. In diesem Land werden Vereine bzw. Verbände als Interessenvertretung durchaus ernst genommen. Man redet miteinander und versucht eine Lösung zu bekommen. Trotzdem es manchmal Einschränkungen gibt, respektieren sich die Parteien und arbeiten zusammen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass alle Behörden im großen und ganzen versuchen den Sport möglich zu machen. - Alle anderen Aussagen in diese Richtung sind einfach Quatsch. Es wird versucht, was geht.

Und man muss manchmal einfach akzeptieren, dass eine rote Ampel auch als solche wahrgenommen werden muss. Und der Polizist, der liebe Onkel, der "Freund und Helfer" muss dann auch schon mal die Kelle rausholen und den Strafblock zücken. Zuckerbrot und Peitsche. In Deutschland gibt es auch Zuckerbrot - in Russland mehr die Peitsche, oder?


feuergnom  (D License)

Jul 5, 2010, 5:31 AM
Post #17 of 48 (2504 views)
Shortcut
Re: [Deniq] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

In reply to:
feuergnom, Popcorn-Genießer, hast du schon GEZ bezahlt oder stehst Du eher auf Public Viewing? Cool Tongue

lebe in ösi-land daher keine GEZ sondern GIS. ist mir aber auch wurscht, da ich seit gut zehn jahren sehr gut ohne glotze auskomme Tongue

back on topic: klar kann man trefflich über die "standesvertretung" rummosern, weil es immer was gibt, was einem stinkt und was man gerne ganz anders hätte (habe hier selbst mal eine monstervorstellung geliefert...). Fakt ist aber: Ohne geht es nicht. Denn - und hier fasse ich meine erfahrungen mit vielen "standesvertreungen" zusammen - wenn behörden keinen kompetenten ansprech/diskussionspartner haben, wird das gemacht, was der "mächtigste lobbyist" gerne hätte. und das wären in diesem fall sicher nicht die fallschirmspringer


Deniq

Jul 5, 2010, 7:18 AM
Post #18 of 48 (2481 views)
Shortcut
Re: [TV1] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Quote:
...die Frage war: Erfahrungen mit dem DFV, Dennis...
Nicht Erfahrungen mit einem Verein.
Stimmt, Thomas! Das Thema "Erfahrung mit einem Verein" haben hier die anderen angefangen.

Quote:
Wir ALLE müssen schwer für den Erhalt unseres Sports kämpfen.
Einverstanden. Nur müssen wir erst ALLE im eigenen Hause, wie die Ruderer in einem Drachenboot, synchron und vollbesetzt paddeln.

Quote:
Aber die Definition für Mitgliedsbeiträge ist "leider" eine andere: Es ist das Entgelt, dass man bezahlt um "dabei" zu sein. Ein sog. Leistungsaustausch Geld gegen Dienstleistung findet nicht statt
Einverstanden. Warum schreibt DFV diese Passage nicht direkt in der Präsentation oder auf der Homepage? Es würde wesentlich mehr Transparenz und Vertrauen für ALLE schaffen.


Lavielle

Jul 5, 2010, 8:29 AM
Post #19 of 48 (2472 views)
Shortcut
Re: [Deniq] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Wie im Titel dieses Threads erwähnt, handelt es sich hier um einen kleinen Erlebnisbericht, verbunden mit dem Interesse an Erfahrungen anderer Springer.

Ich (persönlich) bin immer noch nach wie vor mehr als enttäuscht, dass ich a) so abgefertigt, b) als quasi selbst schuld erklärt (weil umgezogen) und c) für blöd verkauft wurde. Wie gesagt: die Rechnung hat den Weg immer zu mir gefunden und eine Mitgliedschaft in einem Verband besteht ja nicht nur aus dem Bezahlen von Rechnungen.

Wenn das jemand mit Scheißhausparolen gleichsetzt oder sich als Vorstand persönlich angegriffen fühlt, fehlt mir dazu jedes Verständnis.


(This post was edited by Lavielle on Jul 5, 2010, 8:31 AM)


FrancoR

Jul 5, 2010, 9:58 AM
Post #20 of 48 (2450 views)
Shortcut
Re: [Deniq] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

In reply to:
Franco,
Deine Fähigkeiten beim "Suchen" sind sehr beeindruckend. Was hat dein Suchergebnis mit diesem Thema zu tun?
Musste ich nicht lange suchen, hab den Thread damals schon lesen muessen, hat sich schnell wieder gefunden.
In reply to:
Eine Frage zur DFV-Präsentation: wann wird die Seite 7 aktualiseirt? Die Präsentation stamm aus dem Jahr 2005. Was hat DFV in den letzten 5 Jahren gemacht?
Keine Ahnung, schau mal in den Downloadbereich des Verbandes da sind die wesentlichen Themen noch unter Verschiedenes zu finden. Kannst aber auch beim DFV anrufen.

Lavielle
Deine Entaeuschung kann ich verstehen, aber ich steck nicht drin was passiert ist. So eine Differenz in der Datenbank vom FFX und von der Buchhaltung kann doch aber mal leicht passieren, sollte der FFX von Extern z.B. von der Druckerei auch gleich verschickt werden muss sowas sogar irgendwann mal passieren (Murphys Law). Ich spekulier aber bloss, vielleicht sind die auch bloss arogante Saecke die uns alle nur bescheissen wollen Smile Oder auch irgendwas dazwischen.Smile

Meine Erfahrung ist aber ueberwiegend positv.


TorstenKu

Jul 5, 2010, 12:53 PM
Post #21 of 48 (2437 views)
Shortcut
Re: [TV1] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass TV1 völlig recht hat!

Und nu will ich kein Mitleid oder Lob, ich möchte das nur mal zur Kenntnisnahme erwähnen:

Und wer meint, dass alle mitrudern müssen, aber selber solange nicht rudern bis es alle anderen tun, der blockiert den ganzen Ablauf!!! Wink
Für mich haben diese Leute im Verein nichts zu meckern.

Wer z.B. die meist ungeliebte Theorieausbildung geben muss (ich bin auch kein AFF Lehrer und gebe sie gerne), bekommt auf den meisten Plätzen 2 - 4 Freisprünge, egal wieviele Schüler. Das mal verglichen mit den AFF- Lehrern, die meist pro Sprung bezahlt werden...... na ja, was soll ich sagen, ich mecker nicht.

Ich mache als Prüfungsrat einige Lizenzumschreibungen im Jahr, weil ich oft in Belgien springe und ausbilde. Die Leute, Deutsche, aber eine belgische Lizenz erwerben, da bekomme ich pro Umschreibung 5 € (glaube ich) Vergütung, das reicht grad für das Porto um es per Nachname-Einwurf zu versenden, inkl. Briefumschlag.

Die meisten hätten wenig Spass, wenn es diese Leute nicht gäbe:

Prüfungsräte: http://www.metatag.de/...gsr%E4te_06-2010.pdf

Geländegutachter: http://www.metatag.de/...utachter_06-2010.pdf
Ohne diese Herrschaften gibt es z.B. so gut wie keine Außenlandung Cool

Nur mal ein kleiner Auszug der Leute die rudern, heiß mehr oder weniger ehrenamtlich mitarbeiten und ihre Zeit und Geld investieren. Wink

Und nun regst du dich auf, dass Du für dein geld den Freifallexpress nicht bekommen hast??

1. Es gab eine Zeit, da hat ihn fast keiner bekommen, da es ein allgemeines Problem mit dem Versand gab, vielleicht fiel das genau in deine Umzugszeit?

2. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück! Überlege mal ob Du so wirklich fair am Tel mit den netten Mädels vom Office warst, oder ob Du gleich losgekackt hast! Wink

Auf jeden Fall kann ich deine Einstellung "Ich zahle also will ich" absolut nicht unterstützen! Wenn dem so wäre, würden wir alle das Doppelt und Dreifache zahlen müssen, wenn jeder seine Arbeit die er für den Verein investiert, bezahlt haben möchte!

Geh mal in dich und überlege was andere bereits für Dich getan haben und was der DFV und der DAeC noch immer machen. Wenn Du dann auch mal was zurück gegeben hast (auf freiwilliger Basis), dann darfst Du auch mal meckern. Wink

Also, hol an, rudere mit uns nicht gegen uns, oder lass dich nicht rudern......

BlueS Torsten Sly


robins

Jul 5, 2010, 2:08 PM
Post #22 of 48 (2418 views)
Shortcut
Re: [Lavielle] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

In reply to:
Wenn das jemand mit Scheißhausparolen gleichsetzt oder sich als Vorstand persönlich angegriffen fühlt, fehlt mir dazu jedes Verständnis.

keine panik, das war nicht auf dich bezogen, sondern auf den herrn deniq.

daß du beim dfv kündigst, nur weil du nach 2 umzügen das heft nicht bekommst, das du eh nicht liest, greift mich nicht wirklich an.


Lavielle

Jul 5, 2010, 2:08 PM
Post #23 of 48 (2418 views)
Shortcut
Re: [FrancoR] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Hey FrancoR...werde dir gerne außerhalb dieses "Scheißhausparolenen-Forums" den genaueren Werdegangs und die Beweggründe meines Postings erklären Wink

Just PM me...


elduderino  (Student)

Jul 6, 2010, 7:17 AM
Post #24 of 48 (2357 views)
Shortcut
Re: [Lavielle] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

machs doch hier und jetzt,...dann kann man deinen unmut auch nachvollziehen,...VIELEICHTWink


Abedy

Jul 9, 2010, 10:35 AM
Post #25 of 48 (2249 views)
Shortcut
Re: [elduderino] DFV - kleiner Erlebnisbericht [In reply to] Can't Post

Ich persönlich hatte bei 2 Umzügen in der Zeit meiner DFV-Mitgliedschaft eigentlich keine Probleme mit dem FFX. 1x habe ich angerufen, weil ein Heft noch nicht da war und es am übernächsten Tag erhalten. Das war wohl was wegen EDV-Umstellung oder so, togal. Auch bei Lizenzsachen ging alles superschnell und wenn ich mal anrufe, ist der Ton nett.
Helmut Bastuck war letztes Jahr bei uns zur Vereinsversammlung und hat mal einiges gucken lassen, wobei der DFV sich einsetzt, ohne dass der normale Springer es mitbekommt. Die Damen und Herren im Bundestag hätten sonst einige "interessante" Sachen beschlossen bzw setzt sich ja der DFV auch gegenüber anderen Organen (DFS etc) ein. Vieles wurde hier schon genannt.
Ich bin in lediglich 2 Verbänden: Meiner Gewerkschaft und dem DFV. Für beide gilt: Gemeinsam ist man stark Cool


First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

Forums : International : Stammtisch

 


Search for (options)