Forums: International: Stammtisch:
Freeflywoche mit Tim Porter in Calden

 


elduderino  (Student)

Jul 16, 2009, 4:27 AM
Post #1 of 12 (2870 views)
Shortcut
Freeflywoche mit Tim Porter in Calden Can't Post

Kommenden Montag, den 24.7.09 startet in Kassel Calden die Freefly Woche mit Tim Porter and friends.
Tim hat über 14.000 Sprünge und ist als Organisator von GO-VERTICAL einer der ganz Großen der Szene!!
Von Instructorsprüngen über Trackdives bis zu Tubesprüngen wird alles geboten, was erlaubt ist und Spaß macht! Der Kurs ist vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen für alle gleichermaßen geeignet.
Ein buntes Abendprogramm mit Burgergrillen, guter Laune, abschließendem Spanferkelgrillen und Video des Tages garantiert eine Menge Spaß, zelten am Sprungplatz ist kein Problem, auch Pensionen sind in unmittelbarer Umgebung.
Wir springen von Montag bis Freitag mit der Caravan aus 4000 Metern.
Kosten: 150 Euro.
Ticket: 27 Euro.
Wir haben bereits 22 Anmeldungen, durchgehender Sprungbetrieb, eine Menge Sprünge und damit eine Menge Spaß sind garantiert!!!
Meldet euch bis Sonntag im Büro der Aero Fallschirmsport unter der Nummer 05674 – 99930 oder per Email an info@skydive.de
Mit freundlichen Grüßen,
Euer Team der AERO FALLSCHIRMSPORT


Chrisky

Jul 16, 2009, 2:40 PM
Post #2 of 12 (2770 views)
Shortcut
Re: [elduderino] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

150 €!?!? Ist da Essen inklusive?
Oder sind dann auch 1on1 Coachjumps mit drin?
Montag ist der 20.07. oder? Wink
Tim Porter ist ein sehr guter LO, aber das ist schon kernige Zahl für Orga finde ich (also vorausgesetzt es ist excl. 1on1s)...
Die Babylonier wollten letztens bei nem Boogie auch sowas, 50 CHF organizing per day oder 150 all week, da hab ich auch gesagt, sorry, würd ja gern mal nen Sprung mit Euch machen, aber wir haben auch ne Tube und gute Leute, da brauch ich nicht soviel abdrücken um schöne Sprünge zu machen. Fanden sie auch ok, genug Zahler haben sich ja gefunden... (und das waren CHF!)

Wer keinen Bock hat, als FFer zwischen den ganzen 4er-Pizzastücken der hessischen Meisterschaften rumzufliegen ist natürlich auch beim Freeflyfest immer willkommen! CoolWinkSly


(This post was edited by Chrisky on Jul 16, 2009, 2:42 PM)


elduderino  (Student)

Jul 17, 2009, 2:42 AM
Post #3 of 12 (2739 views)
Shortcut
Re: [Chrisky] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

150 eus und das wars,...das einzige was noch draufgeht is das instrucktorticket.....is doch fair....
essen is nich mit drin,....Wink

ich frag mich nur warum man keinen bock haben soll als FFler MIT den RW 4ways spass zu haben,....Tongue


Maxx  (D 9594)

Jul 17, 2009, 3:02 AM
Post #4 of 12 (2734 views)
Shortcut
Re: [elduderino] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

Also verstehe ich das richtig? Man zahlt 150 Euro Anmeldegebühr und dann 54 Euro für jeden Sprung (1-on1), bzw. z.B. 36 Euro (3Way)?


Chrisky

Jul 17, 2009, 12:58 PM
Post #5 of 12 (2668 views)
Shortcut
Re: [elduderino] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

In reply to:
150 eus und das wars,...das einzige was noch draufgeht is das instrucktorticket.....
Boff, das sind mal kurz knappe dreihundert Mark Orga! (Sorry, ich kann's mir mit der DM nicht abgewöhnen!)
In reply to:
is doch fair....
Ich weiß daß Tim davon leben muss und einen gewissen Preis verlangt, aber dennoch, nur für's LOing so nen heftigen Preis... finde _ich_ nicht fair.
Oder zu deutsch: _Ich_ wäre nicht gewillt, soviel Orga zu bezahlen.

Und klar springen wir auch mit den Bauchfallern, aber die sind immer (oder besser: ganz ganz oft) so verspannt drauf, gerade bei Wettkämpfen. Da kommen einfach zu oft nach einem Sprung viele mit einem zur Faust geballten Gesicht von der Landewiese zurück... Wink


elduderino  (Student)

Jul 18, 2009, 12:37 AM
Post #6 of 12 (2650 views)
Shortcut
Re: [Chrisky] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

für 1on1 coaching bezahlt man eigentlich mehr,....
deutlich,.....
aber is immer noch n freies land,...

und die meissten RW 4ways die ich kenne haben ne menge spass,...auch bei wettkämpfen,....
und die bezahlen deutlich mehr um besser zu werden...
rechne mal aus ab wieviel sprüngen sich die 150 eus "lohnen".....verglichen mit dem was man normalerweise für coaching sprünge beim FF hinlegt....

is mir auch wurst,....Wink


Chrisky

Jul 18, 2009, 2:25 AM
Post #7 of 12 (2634 views)
Shortcut
Re: [elduderino] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

1on1s kosten idR beide Tickets plus Coachinggebühr. Gebühr liegt idR. bei so ca. 25-50 EUR/USD. In unserem Bsp also bei 27+27+50 = 104 €. Ne Menge Holz für einen Sprung, wenn man bedenkt wieviel Zeit effektives Training dabei rumkommt (um 50 Sekunden wenn es gut läuft).
Insofern springt sich jeder, der möglichst viele 1on1s macht, seine Orga wieder rein, klar, aber die Gesamtkosten sind halt in meinen Augen extrem hoch.
Deshalb mach ich sowas ja auch nicht sondern geh direkt in den Tunnel, wo ich für das gleiche Geld (also 125 €/10 min off-peak, 90 Minuten gekauft, ohne Coaching) deutlich längere und effektivere Instruction (ca. Faktor 4) bekomme. Und mit dem geilen Rohr in BOT fallen auch nicht mehr so horrende Reisekosten an wie vormals. Außerdem hab ich bisher wenige LOs gesehen, die während dem normalen LOing auch noch Zeit für ordentliche Pre- und De-Briefings hatten, wie es sich für einen 1on1 eigentlich gehört (also wenn nur ein LO da war).

Ich hab es nur einmal erlebt, daß der LO in JEDEM Load war, diesen organisiert hat UND noch 1on1s gemacht hat. Gebrieft wurde im Flieger, debrieft am Ende des Tages vor versammelter Mannschaft... allerdings war das Coaching kostenslos (und überraschenderweise übrigens sehr gut!). Allerdings mußte man sich morgens vor dem ersten Load in die Coachingliste eintragen, denn die Slots waren schnell voll.

Es gibt auch Stationen im springerischen Werdegang, wo 1on1s besser sind als "nur Tunnel" oder solo-Experimente, das ist klar. Will es ja keinem ausreden, außerdem können das echt geile persönliche Highlight-Sprünge sein, wo sich die Orga schon für einen einzelnen exzellenten Sprung voll gelohnt hat.

Also versteh mich nicht falsch, ich finde es echt prima, daß mal jemand einen internationalen LO nach Deutschland bringt, das geschieht weiß Gott zu selten! Nur wundere ich mich eben ein bischen über die Preise, aber genug davon. Da es mir aus dem Süden eh zu weit zu fahren ist, bleibt ihr von meinen Rechenkünsten in persona erstmal verschont. Wink

Das mit den 4ern war doch eh nur ein schlecht verkappter Abwerbeversuch, um Leute zum Freefly Fest zu locken (das ich nur wärmstens empfehlen kann!). WinkTongue


Ralph_W  (D 275)

Jul 20, 2009, 4:20 AM
Post #8 of 12 (2530 views)
Shortcut
Re: [Chrisky] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

Chrisky, ich kann deine Argumentation beim besten Willen nicht nachvollziehen. Mag sein, dass Du zur Generation "Geiz ist Geil" gehörst und der Meinung bist das Geld für gute Ausbildung eine schlechte Investition ist.
Glücklicherweise gibt es aber noch Leute, die hier eine etwas vernünftigere Einstellung haben. Wer einmal mit Tim gesprungen ist, wird sofort bestätigen können, dass er als Insturkor jeden Cent wert ist. Seine Briefing und Debriefing sind sehr gut, er sieht auf Videos Dinge die andere übersehn und gibt Tipps, die leicht, schnell und mit sofortigen Erfolg umsetzbar sind.

Natürlich hab ich mehrere Möglichkeiten in einer Sportart besser zu werden. Ich springe fleißig mit ein paar Kumpels, die etwas besser sind als ich, bekomme ab und zu Tipps, hol mir "Fachwissen" aus dem Internet.
Oder ich gehe in den Tunnel oder nehme mir einen guten Instruktor.
Beide Varianten werden bis ich zum dem von mir angestrebten Leistungsstand komme vermutlich gleich viel kosten, nur bei Variante 1 dauert es deutlich länger. Dafür ist Variante 2 in der Regel erfolgreicher und vor allem sicherer.

Und wenn Du ein wenig nachdenkst, dann rechne doch einfach mal, was jemand der vom Springen lebt für ein Tagessatz nimmt, da kommt dann eventuell noch An- und Abreise hinzu, Übernachtung und Essen, etc. Da ist dann ein Preis von 150 Euro pro Nase für ne Woche perfektes Coaching doch eher lächerlich.

Ralph


Falko  (D 10613)

Jul 20, 2009, 12:11 PM
Post #9 of 12 (2485 views)
Shortcut
Re: [Chrisky] Freeflywoche mit Tim Porter in Calden [In reply to] Can't Post

1) der Tunnelvergleich stinkt. Äpfel und Birnen.
2) 150€ mal (z.Zt.) 22 Leute, macht 3300€ brutto in der Kasse... für eine Woche, da sind dann drin Mehrwertsteuer, Anflug, Abflug, Gehalt, Unterkunft, Packjobs für grob geschätzte 50-80 Loads, Versicherungen, Aero-Orga, Materialverschleiß, Einkommensteuer und was hab ich noch vergessen?? Von dem was übrig bleibt wird man sicher schweinereich ... Pirate
3) Jaja, Freeflyer sind fun, hip, trendy ... und knauserig, wie man sieht. RW-ler sind Spaßbremsen, Langweiler, Altherrensport. Gähn. Schön tausendmal gehört und trotzdem noch falsch. Ich als bekennender Bauchfaller hätte dann jetzt mal gerne etwas Nachhilfe in Sachen Lebensfreude... hit me! Laugh


Chrisky

Jul 21, 2009, 2:55 AM
Post #10 of 12 (2433 views)
Shortcut
Tunnel & Springen Äpfel & Birnen? etc. [In reply to] Can't Post

Wundert mich jetzt schon etwas, daß ausgerechnet der letzte Post diese Antworten bekam.

Ich hab die Zahlen selber angesehen und weiß was so ein internationaler LO kostet. Die Jungs verlangen kein knappes Honorar und obendrauf noch Transport und Unterkunft, schon klar. Ich hab die Jungs von Aero sogar gelobt, daß sie einen internationalen LO von Format nach D bringen, das geschieht leider viel zu selten.
Tim Porter ist ein sehr geiler LO, ich bin schon mehrfach mit ihm gesprungen und lasse auch nichts auf ihn kommen. Und ich bestätige, daß es Situationen gibt, wo es keinen Ersatz für 1on1s gibt. Gerade beim TRACKEN mit Tim gibt es massig zu lernen, ich kenne keinen anderen LO, der so schnell tracken kann wie Tim. Und daß Tim sein Honorar nicht wert sei habe ich auch nicht gesagt. ABER wenn ich auf nen Boogie gehe, dann bezahle ich normalerweise deutlich weniger Orga für die gleiche Leistung.

Alles was ich gesagt habe, ist, daß _ICH_ nicht so viel Orga bezahlen würde. Wenn jemand anderes sagt, _ER_ bezahlt sie gerne ist mir das egal, soll er. Ich beanspruche nicht, daß meine Sichtweise von allen anderen geteilt werden muss. Aber ich lege trotzdem dar, weshalb ich nicht gewillt bin so viel zu bezahlen.

Normalerweise holt man einen LO für einen Boogie. Für einen Boogie sind mir 150 EUR Orga zuviel. Für einen Freefly-KURS? Da ist es als Kursgebühr evtl vertretbar. Insofern habe ich vielleicht mit der Annahme die Freeflywoche sei eher ein Boogie als ein Kurs daneben gelegen. Aber was Kurse angeht verweise ich nach unten zu meinen Ausführungen bezügl. Tunnelns.

Ich gehe demnächst auf einen Boogie wo auch FF-LOing angeboten wird. Das wird aber separat von der Boogie-Orga berechnet. Und da bin ich dann ganz dankbar dafür, weil ich nicht gewillt bin, nur weil es ein bekannter LO ist, der am Sprung auch teilnimmt, mehr für diesen Sprung zu bezahlen.

@ Ralph

Was ne vernünftige Einstellung ist ist Ansichtssache, und ich teile Deine Ansicht nicht. Meinst Du in Deinem Post mit Variante 1 Tunnel und Variante 2 springen mit einem guten Instructor (da Du oder verwendest ist Tunnel mit Instructor scheinbar keine Variante?) oder meinst Du mit Variante 1 springen mit besseren Kumpels und Infos aus dem Internet und V2 Tunnel/Instructor?
Quote:
bei Variante 1 dauert es deutlich länger. Dafür ist Variante 2 in der Regel erfolgreicher und vor allem sicherer.
Falls Du V1 Tunnel und V2 guten Instructor meinst, liegst Du ganz schön falsch, andernfalls frage ich mich, warum Du mir Geiz unterstellst.

"Geiz ist geil"? Schön, wie man Leute mit einem Schlagwort in eine Ecke stellen kann, weil sie ihre Kohle nicht sinnlos verballern wollen...
Wenn ich Geld in die Hand nehme um ein Ziel zu erreichen, dann wähle ich den Weg, wo mich eine finite Menge Geld dem Ziel am nächsten bringt. Und das ist (bei mir) nunmal unbestreitbar beim Tunneln mehr der Fall als mit 1on1s. Und ja, ich habe schon beides gemacht, um meine Ziele zu erreichen. Ich habe 1on1s mit namhaften LOs, u.a. Tim Porter gemacht. Wen davon ich am besten als Coach fand spielt keine Rolle. Es war sicher effizienter als zu versuchen es mir selbst beizubringen. Aber Tunnel ist einfach nochmal deutlich effektiver UND günstiger, und die meisten LOs haben das auch erkannt und bieten sich mittlerweile auch als Tunnelcoach an, auch um den Anschluß nicht zu verlieren und ihren "Vorsprung" zu behalten. Denn das Niveau schnellt dank Tunnel rapide nach oben. Wo letztes Jahr der Deutsche Rekordversuch noch bei 18 lag, wird der nächste sicher mit einer 3 beginnen.

Insofern verstehe ich Falkos Meinung nicht, ich vergliche Äpfel mit Birnen. Außer der alte Wingsuitflieger bezieht es wieder nur auf Wingsuitfliegen (was sogar in BOT auch schon gemacht wurde... bei 30%!), da kann ich es noch nachvollziehen. Wink Vielleicht stößt man auch beim reinen Bauchtraining im Tunnel irgenwann an eine Lern-Schallmauer (was ich mir aber weniger vorstellen kann... und das ICH!)Wink

Sonst? Keinesfalls. Eine Stunde gecoached im Tunnel kostet ca. 800 EUR (Tunnelcamp), ansonsten ist man mit 900 EUR + Coachingfee jederzeit dabei (meist noch weniger). Wenn man von Freefly ausgeht, wo ein Sprung 50 Sek. dauert, sind das 3600/50=72 Sprünge 1on1. das kostet einen bei 27 EUR/Ticket 72 * 27 * 2 = 3888 EUR, ohne Coachingfee! (72 * 25 = 1800 EUR). Rechne meinetwegen 10-15% ab weil im Tunnel auch nicht 100% von den 60 Minuten geflogen werden, aber im Freifall hast Du das gleiche Problem durch Exit und Separationszeiten. Also mindestens Faktor 4 billiger, aber halt auf einen Schlag fällig. Auch wenn Du wegen der vielen 1on1s Rabatt von 50% auf die Coachingfee bekommst. Genau wie bei Coachjumps, bringen im Tunnel hier und da mal 10 Minuten nicht so viel wie in kurzen Abständen 30-60 min-Blöcke.
Wenn man dann noch bedenkt, wie lange man selbst mit 2 Rigs und besten Bedingungen braucht, um 72 Sprünge (in D) abzureissen... Muss ich noch mehr sagen? Noch dazu ist der Level an Präzision himmelweit verschieden.
Vom fliegerischen Fortschritt her ist das im Tunnel gelernte zu 90 % direkt am Himmel umsetzbar, die letzten 10 % brauchen 2-10 Sprünge. Also wo sind da Äpfel und Birnen?

Und wo hab ich RWler als Spaßbremsen bezeichnet? Ich habe lediglich eine immer wieder gemachte Beobachtung beschrieben; daß gerade bei Wettkämpfen viele mit verärgertem Gesicht von der Landewiese kommen. Wenn das bei Wettkämpfen, bei denen Du dabei bist nicht so ist, schön für Dich! Und die "Pizza" musst Du Dir von nem "Zappler" schon gefallen lassen... Wink
Nachhilfe in Sachen Lebensfreude erteile ich immer gerne! Harhar! Komm doch zum FFF und wir bauen Dich in einen Hybrid ein, wenn der nicht klappt, darfst Du auch schmollen, versprochen!SlyWink

Sollten wir eventuell einen thread starten zum Thema Unterschied zwischen Load Organizing und Coaching / Jump Organizing? Dann wird dieser thread hier nicht weiter offtopic, denn eigentlich geht es hier ja um einen Event - wobei der schon läuft...


(This post was edited by Chrisky on Jul 21, 2009, 3:06 AM)


elduderino  (Student)

Jul 23, 2009, 9:26 AM
Post #11 of 12 (2321 views)
Shortcut
Re: [Chrisky] Tunnel & Springen Äpfel & Birnen? etc. [In reply to] Can't Post

...genau,...läuft schon,...und wie,...ich muss los,...bin im nächsten load,....bis die tage,...Wink
alles wird gut,...
ausserdem ,...streitet euch nich jungs,...geht springen!!!!


Waldschrat

Jul 23, 2009, 1:24 PM
Post #12 of 12 (2297 views)
Shortcut
Re: [elduderino] Tunnel & Springen Äpfel & Birnen? etc. [In reply to] Can't Post

Hmm.....mal überlegen, das letzte Mal, als ich 150€ für 1 zu 1 coaching ausgegeben habe, war aber eine ganze stunde inklusive!
Blush

In reply to:
ausserdem ,...streitet euch nich jungs,...geht springen!!!!

wohl wahr....bis morgen....

Für alle , die morgen noch ran müssen =>

http://parapluesch.de/whiskystore/test.htm

(keine wiskywerbung)

Gute Nacht!
Smile


(This post was edited by Waldschrat on Jul 23, 2009, 1:27 PM)



Forums : International : Stammtisch

 


Search for (options)