Forums: International: Stammtisch:
Wer braucht eigentlich Packkurse?

 

First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

FrancoR

Feb 10, 2009, 10:25 AM
Post #1 of 43 (4440 views)
Shortcut
Wer braucht eigentlich Packkurse? Can't Post

Hallo,

habe gerade den Newsletter einer grossen Deutschen DZ bekommen die im Maerz Packkurse gegen Bezahlung anbietet.
Normalerweise wuerde ich sagen das jeder bis zum Schein genug gepackt haben sollte um es gescheit zu koennen und das packen in der Ausbildung zu 100% inklusive sein sollte.
Wer braucht also bitte ein Packseminar gegen Geld? Scheint ja ein Markt da zu sein wenn sie es schon anbieten.

Franco


nobby1007  (B 10867)

Feb 10, 2009, 1:40 PM
Post #2 of 43 (4336 views)
Shortcut
Re: [FrancoR] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

...Ich gerne und immer. Da ich immer fauler werde und immer öfter packen lasse, (ist für meine alten Knochen vielleicht auch besser) Kommt man eben auch leicht aus der Übung. Es macht auch immer wieder Spaß alternative Packmethoden aus zu probieren.


Falk

Feb 10, 2009, 5:57 PM
Post #3 of 43 (4309 views)
Shortcut
Re: [FrancoR] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Also ich denke, das braucht keiner.

Auf bestimmt mind. 90% aller Sprungplaetze bekommt man das Packen auch als Lizenzler kostenlos gezeigt und verbessert. Man muss nur selbst fragen.

Sonnige Gruesse aus Florida Falk


Ralph_W  (D 275)

Feb 11, 2009, 12:16 AM
Post #4 of 43 (4240 views)
Shortcut
Re: [Falk] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Seltsame Einstellung.

Sollten wir nicht alle ständig bemüht sein, unser Fachwissen aktuell zu halten und wo möglich zu verbessern?
Wir gehen in den Tunnel, üben den Exit am Mockup, Canopy Kurse sind hipp. Nur beim Packen, dass ich irgendwann am Anfang mal gelernt habe, da hab ich keinerlei Interesse an Weiterbildung.
Die meisen von uns können in einem Packseminar mit Sicherheit noch etwas lernen. Sanftere Öffnungen, neue Packmethoden, richtungsstabile Öffnungen, vermeiden von Störungen, etc.

Packkurse machen meiner Meinung nach auch für Lizenzenler Sinn. Vor allem für diejenigen, die das was sie seit 20 Jahren falsch machen für Erfahrung halten.

Aber der Preis der in dem Newsletter der großen DZ aus dem Süden genannt wird, ist heftig und eher prohibitiv.

Ralph


(This post was edited by Ralph_W on Feb 11, 2009, 12:19 AM)


elduderino  (Student)

Feb 11, 2009, 12:29 AM
Post #5 of 43 (4229 views)
Shortcut
Re: [FrancoR] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

im laufenden betrieb kriegt jeder n tip wie man die nullgewebetüte reingewürgt bekommt, nur is das im allgemeinen getümmel auch manchmal recht kurz und knapp.....es soll ja menschen geben die nich nur stumpf einfach handgriffe lernen und dann auch wissen was sie da eigentlich machen,.....
und wenn man im laufe der saison die eine oder andere "packvariante" sieht merkt man schnell das vieleicht doch noch nachschulungsbedarf vorhanden is,.....
ich bekomme manchmal systeme rein zum repack wo ich die hände übern kopp zusammenschlage und erstmal den fotoapparat hole weil das danach schreit, dokumentiert zu werdenTongue
und die dinger sind nicht mal von unserer dropzone....

was is so falsch daran wenn die nachfrage besteht es nach der winterpause nochmal "richtig" unter aufsicht zu üben und tricks und kniffe bzw background wissen technischer natur (wieso sehe ich jetzt das meine leinen hier nich mehr im trimm sind?) zu erweben ohne zeitdruck und "ich muss mich beeilen um die nächste load zu kriegen also rein mit dem ding" attitüde...?

und was is dann so falsch daran wenn sich dann das personal den ganzen tag hinstellt um zu referieren , vorzumachen und rede und antwort bei den schnell genervten zu stehen....ohne selber im nächsten load zu sein....?

ich denke nichtsWink

und solange, wie Lehreranwärter bei der lehrprobe "schirmpacken demonstrieren" durchfallen, weil sie einem keck und frei ins gesicht sagen "kann ich nich, habe selber nie gepackt" (hat aber schon 800 sprünge),....solange bedarf es vieleicht auch noch eines packseminars,.....

es gibt da draussen auch noch spriner die was lernen wollen,...egal ob sie 40 oder 400 sprünge haben,...
aber die meissten haben ja eh die weissheit mit löffeln gefressen und sind EXPERTE....
(sagen sie nichts, ICH weiß schon alles....)


FantasyFlyer

Feb 11, 2009, 12:50 AM
Post #6 of 43 (4219 views)
Shortcut
Re: Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Man sollte vielleicht zwei Arten von Packkursen unterscheiden:

Einige Ausbildungsbetriebe sehen die Grundlagen des Packens heutzutage nicht mehr als einen Ausbildungsbestandteil an und verdienen zusätzlich an den Frischlingen mit Packjobs und Packkurse. Meine Meinung: Dreist, denn das Basiswissen des Packens gehört meines Erachtens zu einer guten und vollständigen Ausbildung!

Über das Basiswissen hinaus wäre ein tieferes Wissen und Verständnis (Physik des Öffnungsvorgangs, Einflussnahme durch Packtechnik, Entwirrung uvm.) oftmals für viele von uns sinnvoll und wichtig. Ein Packkurs der tiefere Inhalte bietet wäre da schon sinnvoll - und wenn ich in so manche Packhalle schaue, auch für den ein oder anderen "Profi" dringend nötig!


Kammerj

Feb 11, 2009, 6:47 AM
Post #7 of 43 (4101 views)
Shortcut
Re: [FantasyFlyer] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Fallschirmpacken aus der Aff Ausbildung zu nehmen halte ich für eine gute Sache. Das gibt jedem Schüler ein besseres Gefühl und mehr Ressourcen zum lernen, als wenn man immer sein selbst gepackten Kram springen muss.
Und das Schüler versäumen packen intensiv zu lernen liegt daran, sich die Zeit zu nehmen. Für viele steht das Fallschirmspringen nicht im Lebensmittelpunkt und einige machen gerade Ihren Mindestanzahl an Sprüngen im Jahr. Da läuft nicht so viel mit einem modernen Schirmen.

Die Behauptung, dass es ein Versuch ist damit Geld zu verdienen halte ich für falsch. Es ist eher ein Problem diesen Service anzubieten. Bei uns werden ständig kostenlose Packkurse für Lizenzanwärter angeboten und sind verpflichtend. Trotzdem wird der Service des Packer sehr oft bevorzugt und man sieht oft Lizensspringer, die mehrfach auch kostenpflichtige Kurse besuchten und trotzdem nicht richtig packen können.

Wenn man die Mittel hat und sich das packen leisten kann. Wer will einem das verbieten.
Ist man deshalb ein schlechterer Springer? Man ist halt behindert, wenn es keinen Packer gibt. Sein Problem.
Und dagegen zu wettern bringt auch nichts. Dann müsstest du AFF und Packer verbieten.
Viel wichtiger ist es Packer zu haben, damit die „behinderten Springer“ den Schirm nicht doch mal selber packen obwohl sie es nicht können. Ist halt die Zeit muss man sich daran gewöhnen.

Es lernen die richtig packen, die das Geld sparen muessen...


(This post was edited by Kammerj on Feb 11, 2009, 6:49 AM)


virgin-burner

Feb 11, 2009, 6:54 AM
Post #8 of 43 (4092 views)
Shortcut
Re: [Kammerj] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

ich hab von sprung #1 an nur selbst gepackt. und packprüfung war teil des AFF. ich find das gut so.. Smile


ast4711

Feb 11, 2009, 7:30 AM
Post #9 of 43 (4073 views)
Shortcut
Re: [Kammerj] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Quote:
Fallschirmpacken aus der Aff Ausbildung zu nehmen halte ich für eine gute Sache.

Nein. Das denke ich nicht!

Wir haben doch eh schon die Situation, dass sich mehr und mehr Leute überhaupt nicht mehr um ihre Ausrüstung kümmern. Das Wissen um das WIE FUNKTIONIERT das alles wird eh schon immer geringer. Der Sport entwickelt sich so zu einer Freifall Dienstleistung. Wenn man sieht, wie wenig informiert die Leute über technische Belange sind könnts einenem angst und bange werden.

Packen in der Ausbildung: ABSOLUTES MUSS! Jemand der seinen Schirm nicht packen kann, kann auch keine Lizenz kriegen!!!

Bei uns (kleiner Verein):
Wir teilen Leute für Packkontrollen und Packanleitung ein. Die stehen den Schülern dann vom 1. Sprung an zur Verfügung. Natürlich packen wir auch schonmal einen Schirm komplet schnell selber wenns pressiert, aber das ist die Ausnahme.
Die Erfahrung ist, dass die Leute auch nachfragen und sich dafür interessieren, spätestens wenn sie sehen, dass jeder das in Details etwas anders macht. D.h. Sie machen sich Gedanken drüber und das sollte Ziel des ganzen sein.
Übrigens bin ich mir sicher, dass die Qualität der AFF Ausbildung darunter nicht leidet.

Bei uns hat noch jeder Packen gelernt, bevor er mit der Ausbildung fertig war, und das ist auch gut so!
Ok... Man könnte einen neuen Wirtschaftszweig erzeugen, in dem man das Packen zum Geheimnis macht, aber das ist definitiv kein Gewinn für den Sport!!


Gruss,
alex


Falko  (D 10613)

Feb 11, 2009, 8:23 AM
Post #10 of 43 (4035 views)
Shortcut
Re: [FrancoR] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Packkurse... das ist wie wenn ich seit Jahren den Führerschein habe, und jetzt nochmal nachträglich den Spezialkurs belege: "Richtig Tanken! Super und Normal leichtgemacht und die Besonderheiten des Dieselnachfüllens." Crazy

Mann sind wir sozial degeneriert dass wir solche Basics jetzt schon in Spezialkurse packen müssen. Das gehört zuallererst in die Ausbildung. Weiterführende Tipps/Besonderheiten lernt man im Laufe der Zeit, wenn man die Augen aufmacht und guckt was die Springerkollegen/Lehrer so machen.

Einfach mal danebenstellen und Interesse zeigen. Soll ja Wunder wirken wenn man freundlich fragt "Wieso machst du das denn so, und nicht wie der da?". Am Ende hat man x verschiedene Packweisen und Feinheiten gesehen und kann sich selbst ein Bild machen.

Ich rede jetzt nicht von Fach- und Spezialwissen eines Riggers, sondern von ganz "normalem" Fallschirmpacken, Tipps, Besonderheiten, Glaubensfragen usw... wir ha'm doch genug Zeit auf der Packmatte.

Nichts gegen vernünftige Fortbildung, aber bitte dabei nicht so tun als würden wir Raketen konstruieren...

Daß es "Profis" gibt die Ihre Tüten in den Pod rotzen daß einem schwindelig wird muss man sich ja nicht als Vorbild nehmen.


tamagotchi

Feb 11, 2009, 8:32 AM
Post #11 of 43 (4023 views)
Shortcut
Re: [Falko] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Also erstmal die Tatsache an sich betrachtet einen Packkurs anzubieten am Anfang einer Saison, sprich nach der für die meisten doch längeren Winterpause ist gar nicht so schlecht.

Ich finde es nicht so schlecht am Anfang einer Saison einen solchen Packauffrischungskurs anzubieten. Um vor dem Saisonstart wieder in der Routine des Packens zu sein. Das hab ich selber als Packer gemerkt. WEnn man sich vor ein Wochenende vor Saisonstart ein bisschen Zeit genommen hat und ein paar mal seinen eignen Schirm gepackt hatte ging es am ersten Wochenende viel einfacher. Weil man halt wieder in seinen Packrhytmus gefunden hatte.

Und wenn man dann die Leute am Anfang der Saison sich beim Packen quälen sieht ist es gar nicht soweit her dies anzubieten.

Ob man sich das jetzt teuer bezahlen lassen muss steht auf einem anderen Blattpapier.


FantasyFlyer

Feb 11, 2009, 8:40 AM
Post #12 of 43 (4018 views)
Shortcut
Re: [ast4711] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Alex, du sprichst mir aus der Seele. So wird ein Schuh draus! Das mögen andere anders sehen, aber auch für mich ist das Packen elementarer Bestandteil der Ausbildung - egal ob AFF oder Konventionell!

Der Refresher-Kurs nach langer Winterpause oder auch das Profi-Seminar "wie bekomme ich meinen ZeroP UHU ins trippleZero Handtäschchen" haben dann zusätzlich natürlich ihre Berechtigung!

Und Falco:
In reply to:
"Richtig Tanken! Super und Normal leichtgemacht und die Besonderheiten des Dieselnachfüllens."

Super! Den gleichen Gedanken hatte ich auch!


(This post was edited by FantasyFlyer on Feb 11, 2009, 8:43 AM)


slennart

Feb 11, 2009, 8:50 AM
Post #13 of 43 (3999 views)
Shortcut
Re: [Falko] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Meine Güte, was geht ihr denn da so ab? Es zwingt doch niemand jemanden einen Packkurs zu belegen.

Das Packen-Lernen während der Ausbildung steht ja auf einem ganz anderen Blatt.
Da jeder Lizenzler berechtigt ist seinen Schirm eigenverantwortlich selber zu packen, MUSS das natürlich auch Teil der Ausbildung sein.

Ich selber bin konventioneller Schüler und habe schon vor meinem ersten Sprung meinen Schirm selber gepackt (unter Anleitung und mit Checks, versteht sich). Nach 24 Sprüngen und mindestens 30 Packungen denke ich, dass ich es ausreichend gut beherrsche um damit bis zur Lizenz zu springen.
Allerdings werde ich wohl (gerade wenn ich meinen eigenen Schirm habe) ein Packseminar besuchen. - Nicht für die Basics, sondern für die Details.


ast4711

Feb 11, 2009, 8:57 AM
Post #14 of 43 (3996 views)
Shortcut
Re: [FantasyFlyer] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Schön dass andere das auch so sehen, aber:


Quote:
Profi-Seminar "wie bekomme ich meinen ZeroP UHU ins trippleZero Handtäschchen"

Wenn jemand seinen Zero UHP nicht gepackt kriegt, weil er dafür beim saison-anfang ein Seminar braucht, dann hat derjenige auch absolut kein business mit sonem schirm!!!
Denke, das sieht jeder genauso.

Wenn jemand zu anfang der Saison etwas übung braucht, ist da gar nix einzuwenden und das lässt sich sicher in einer kurzen persönlichen Frage am Platz bei entsprechender Gelegenheit klären, aber das dürfte nur leute treffen, die mehr oder weniger grad erst angefangen haben. Sojemand hat (hoffentlich) keinen UHU....
Zu soner Frage gehoert aber eben Interesse und dieses Interesse sollten wir alle wecken, dann tun wir auch was für den Sport!

alex


feuergnom  (D License)

Feb 11, 2009, 12:58 PM
Post #15 of 43 (3924 views)
Shortcut
Re: [Falko] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

Quote:
Mann sind wir sozial degeneriert dass wir solche Basics jetzt schon in Spezialkurse packen müssen.

nö, nur gibt es nebender vergartenzwergisierung jetzt auch schon die padifikation. bei den tauchern - padi halt -bieten sie auch jeden scheiß als speciality-course an, weswegen der verein auch für "put another dollar in" steht Shocked und warum sollte die springerszene nicht von den profis lernen..... Angelic

ersnthafter: auffrischer ja, bitte gerne, handhaben wir auch so. für vereinsmitglieder gratis, alle anderen uk-beitrag. ohne gedöns und so.
polemisch: wer als lizenzler nicht packen KANN ist entweder eine oberflasche oder u.s-amerikanischer staatsbürger


TV1  (D 2227)

Feb 12, 2009, 12:00 AM
Post #16 of 43 (3840 views)
Shortcut
Re: [feuergnom] Wer braucht eigentlich Packkurse? [In reply to] Can't Post

...dann müßten bei uns im Winter - wenn wir von anderen - sprungfreien Saison DZ´s "heimgesucht" werden - doch eine Menge US-amerikanischer Staatsbesucher auflaufen Crazy *Scherz am Rande...* (Soll heißen: Es ist erschreckend, wie wenig Frischlizenzler auf manch einem anderen Nachbarplatz gelernt haben...)

Unabhängig davon, dass das Packen lernen ein zwingend notwendiger Bestandteil der Sprungausbildung darstellt, ist auch unsere Beobachtung, dass doch sehr viele Leute überhaupt keine Ahnung mehr von ihrem Material haben (bzw. vorgeben auch nicht zu wollen). Diese Leute betrachten den Fallschirmsport auch als eine andere Art von Gesellschaftskegeln oder Hallenhalma.

Teilweise sind die Sprungzentren auch selbst schuld daran, wenn sich dieses Gedankengut weiter um sich greift (oder sollte etwa "Absicht" dahinterstecken? - Oder das Bewußtsein: Grundkenntnisse beibringen und dann (weil kostet -zugegeben - Zeit und - zugegeben auch echt Nerven, einem das Packen beizubiegen...) alles in Upgrade-Kursen kostenpflichtig nachzuliefern?

Ich bin jetzt mal wieder etwas kratzbürstig: Also werden wir nun, nachdem wir bereits der Masse suggeriert haben, dass das Fliegen am geöffneten Fallschirm dringend in einem Spezalkurs *gegen entsprechendem Entgelt* upgegradet werden muss, damit wir nicht sterben müssen, den Newbies auftischen, dass das Packen mit sovielen Zaubern versehen ist, dass das auch wieder in einem Spezialkurs *gegen entsprechendem Entgelt* nachgelernt / wiederholt / aufgefrischt und/oder mit den neuesten Erkenntnissen garniert werden muss.

Sorry - das PD Manual (nur als Beispiel) ist immer noch das gleiche. Da hat sich seit dem F111 PD nix dran geändert.
Das einzige was sich geändert hat, ist persönliche Bequemlichkeit und *natürlich nur in Einzelfällen* das Schüren der Erkenntnis, dass Packen eine Wissenschaft für sich ist, die man nur in Spezialkursen lernen kann.

Ich erwarte einfach von einer Ausbildung, dass da das Landen an einem Fallschirm drin ist. Und dass in der Ausbildung auch das Packen eines Schulfallschirmes drin ist. Und das einem auch geholfen wird, wenn man sich im Packen noch nicht sicher fühlt. Das gehört für mich zum Springer-Dasein dazu...

...aber natürlich ist auch richtig was der Markt hergibt.... Solange es Leute gibt, die das bezahlen...Angebot und Nachfrage.
Und dann kommt der Tag, an dem alle Hauptschirmpacker zur Kegeltour unterwegs sind und die anderen anwesenden Lizenzspringer keine Zeit und oder Lust haben, DEM oder DER jetzt auch noch das Sprungtuch einzutüten.
Es lebe der unmündige Springer! Crazy


Chrisky

Feb 12, 2009, 2:39 AM
Post #17 of 43 (3809 views)
Shortcut
Blos nicht aus der Ausbildung nehmen! [In reply to] Can't Post

Das Wissen um das WIE FUNKTIONIERT das alles wird eh schon immer geringer.

AMEN! Kappenseminare sind deshalb so hip, weil das bischen "Auftrieb nach oben, Schwerkraft nach unten, Fahrt nach vorn und Widerstand nach hinten" sowie "so sieht ne Tragfläche im Profil aus, das mach Auftrieb", so wie ich es aus meiner Ausbildung vor 10 Jahren erinnere eben der Realität der Schirmfahrt für Fortgeschrittene nicht mehr ganz angemessen ist und man es ordentlich, im Rahmen eines anschaulichen Programms beigebracht bekommt.

Das kann man im Rahmen des AFF wirklich nur schwer unterbringen, weil der AFF-Schüler sowieso am Rande des sensory overload steht. PACKEN dagegen kann man eine Stunde nach dem Sprung in aller Ruhe gezeigt bekommen, wenn der Sprung-Stress vorbei ist.

Wenn man das Packen aus der Ausbildung nähme, müsste man eine neue Qualifikation einführen und deren Nachweis verlangen - Blödsinn!
Direkter Vergleich; Es hat definitiv Sinn gemacht, dass der DFV im Ramhen der Neuregelung der Lizensierung dem Lizenzspringer die Berechtigung zum Packen der eigenen Reserve entzogen hat; weil's da wirklich gefährlich war (ich sag nur Pencilpack!).


Chrisky

Feb 12, 2009, 3:00 AM
Post #18 of 43 (3808 views)
Shortcut
[Checklist inside] Eigentlich keiner mit Lizenz... [In reply to] Can't Post

...abgesehen von den Vollpfosten, die meinen, es nicht können zu müssen, weil sie reich genug sind dauernd packen zu lassen. Aber die können sich dann auch im Falle des Selberpackens die Reservepackung leisten, und es war eigenverantwortlich entschieden.

Für alle anderen, die sich vor Saisonbeginn wieder einüben wollen gibt es die USPA-Checklisten Equipment mit der Sektion Packing.

Die kann man auch prima ausdrucken und aufhängen/abchecken.

Ansonsten ist packen keine Kunst, die Leinen sind an beiden Enden festgebunden, und so lange man die Bremsen setzt, den Slider gross macht und viertelt sowie den Pilotchute spannt kann eigentlich nix passieren. Die einzige wirkliche Gefahr ist sonst noch, daß der halbverpackte Schirm so achtlos auf den Boden geworfen anstatt abgelegt wird, dass sich ein lineover bildet. Was soll sonst noch passieren?
Gut, Leinen sauber auf den POD fädeln, um Spannungsknoten zu vermeiden.

Das sind jetzt, was, 6-7 Punkte? Da kann ich Kosten für ein Packseminar nur dann verstehen, wenn Kaffee und Plätzchen gekauft und umgelegt werden...

Wink
Wieder so ein Rot-Knopf-Thema für mich, sorry... Wer hat gedrückt?!
Cool

Ich hab übrigens bisher kaum Leute getroffen, die sich, wenn man sie drauf anspricht, gegen Packtips gewehrt haben, so daß ich die inzwischen recht gern verteile, weil viele sich nachher sogar bedanken. Das meiste davon geht aber in Richtung Stoffkontrollierbarkeit beim Eintüten, nicht sicherheitsrelevante Sachen...


Kammerj

Feb 12, 2009, 6:53 AM
Post #19 of 43 (3729 views)
Shortcut
Re: [Chrisky] [Checklist inside] Eigentlich keiner mit Lizenz... [In reply to] Can't Post

ich sprach nur davon die ersten 7 Sprünge ohne packen und nicht eine Ausbildung ohne packen. Und das ist auch geldbeutelschonend für den Schüler. Smile


virgin-burner

Feb 12, 2009, 8:02 AM
Post #20 of 43 (3710 views)
Shortcut
Re: [Kammerj] [Checklist inside] Eigentlich keiner mit Lizenz... [In reply to] Can't Post

In reply to:
ich sprach nur davon die ersten 7 Sprünge ohne packen und nicht eine Ausbildung ohne packen. Und das ist auch geldbeutelschonend für den Schüler. Smile

und WAS sollte BESSER daran sein!?

während des AFF hast einen instruktoren der sich quasi nur um dich kümmert. vielleicht muss ich voraus schicken, ich hab eine woche ferien genommen und da den AFF gemacht. in der woche musste ich die verschiedenen schritte des packens checken lassen. ende woche, nach bestehen des AFF noch packprüfung abgelegt, super. ich darf alleine packen!

wir sind ein grosser platz, hätte ich da die monate bis zum erlangen der lizenz noch jedesmal einen instruktoren gebraucht der mir meine packkünste "abzeichnet", wäre ich wohl heute noch nicht fertig.

und wo bitte ist dein vorschlag "geldbeutelschonend"!? müssten instruktoren die schülerschirme packen, hätten sie noch weniger zeit, und bezahlen lassen würden sie sich das wahrscheinlich auch noch, das nimmt dann sicher der platz auf sich und gibt die kosten nicht an die schüler weiter. auch hier muss ich anfügen, bei uns gibts KEINE packer, ausser an einem boogie hab ich das in der CH noch nie gesehen..

als AFF-absolvent bist du schon selbstständiger springer, schüler noch, aber immerhin. ein springer ohne (gepackten) fallschirm ist.. ziemlich unsinnig, oder!?


MegaCity4

Feb 13, 2009, 2:11 AM
Post #21 of 43 (3645 views)
Shortcut
Re: [virgin-burner] [Checklist inside] Eigentlich keiner mit Lizenz... [In reply to] Can't Post

Ruhig bleiben Leute!

Kammerj hat Recht!
Ich selbst habe viel gepackt während AFF und danach auch. Meiner Meinung nach müßte o. dürfte während AFF garnicht oder nur wenig und auch nur gepackt werden, wenn sehr viel Zeit, wenig Zeitdruck u. weniger Stress vorh. ist.
Während einer hochsensiblen Phase wie bei einem AFF-Programms sollte man sich auf das Wesentliche beschränken und sehr langsam bzw. progressiv mit dem Packen anfangen. Die Verantwortung die ein Schüler meint zu haben (es gibt ja Packkontrollen und Schulschirme öffnen sehr zuverlässig auch bei weniger gewissenhaftem Packen) zusammen mit der physischen u. psychischen Belastung beim Packen kann (aber muß nicht!) dem Schüler wertvolle Konzentrationsressourcen bei AFF rauben. Entsprechend können sich Motivation und Lernerfolg bei AFF mindern!

Kammerj hat also ohne Einschränkungen Recht!

Wie gesagt, es gibt Leute die während der AFF-Ausbildung noch Familie u. Schichtarbeit zusammen mit dem Packen hinkriegen. Generell sollte man aber während der Ausbildung nur Packen, wenn es zeitlich sinnvoll und "die Zeit" reif ist.

In diese Sinne immer schön konstruktiv bleiben Leute!
RW


Chrisky

Feb 13, 2009, 2:49 AM
Post #22 of 43 (3617 views)
Shortcut
Äpfel und Birnen? [In reply to] Can't Post

Ich denke wir reden hier von zwei Paar Schuhen.

Ich vermute hoffentlich richtig, wenn ich vermute, daß die meisten hier "AFF-Ausbildung" als die komplette Vorbereitung auf die Lizenzprüfung und nicht nur die AFF-Level-Sprünge verstehen. In diesem Sinne sollte Packen zu lernen inklusive sein. Keiner lernt packen mit den maximal 7 Packjobs während der Levelsprünge, wohl aber halbwegs leidlich mit den 25 bis zur Lizenz.

Andererseits stellt sich die Frage nach dem reinen "Packkurs" wie sie vom OP gestellt wurde dann schon, weil man sich fragen muss, wer, der im Rahmen der Lizenzausbildung packen gelernt hat, so einen Kurs benötigt (und zwar so sehr, daß er dafür zahlen will!).


feuergnom  (D License)

Feb 13, 2009, 5:25 AM
Post #23 of 43 (3551 views)
Shortcut
Re: [MegaCity4] da platzt mir doch die hutschnur! [In reply to] Can't Post

na toll: bitte nur den armen, kleinen, sensiblen und ach so leicht überforderten schülerleins nur jaaaa nicht zu viel verantwortung geben. man könnte ja ihre gefühle verletzen.... sag mal ist das dein ernst?

alle meine schüler finden es saugeil, wenn sie, ordentlich unterwiesen, in kürzester zeit gut packen können und das manchmal sogar besser als so mancher alter hase, der dann wo auswärts rumkrebst. wir hatten eine schülerin die mit solch einer selbstverständlichkeit tandems packen konnte, dass sie auf einem auswärtstermin von einem TI angesprochen wurde, ob sie für ihn nicht packen möchte. diesen ehrgeiz sollte man als lehrer wecken..



ich kenn auch negativbeispiele, wo die schüler nur irgendwelche alten, ausgelutschten f11-lappen packen dürfen. die begründung dafür find ich immer wieder aufs neue grandios: wenn die mit ihren schwitzhänden "normale" schirme angreifen, werden die so schnell kaputt. was dabei rauskommt, liegt auf der hand: Springer, die keine ahnung haben, wie sie ihr zp-ding in irgendeiner sinnvollen art und weise handeln sollen Crazy

also: packen gehört mitzu den grundfähigkeiten, die ein schüler beherrschen sollte. this is not rocket-science. je mehr und je früher ein springer in seiner laufbahn mit seinem krempel umgehen kann und je mehr er darüber weiß, umso besser. unmündige konsumenten und touristen gibt es im sport sowieso schon zuviele


elduderino  (Student)

Feb 13, 2009, 7:19 AM
Post #24 of 43 (3506 views)
Shortcut
Re: [virgin-burner] da platzt mir doch die hutschnur! [In reply to] Can't Post

n schlechter witz is wenn man dafür angemacht wird wenn man versucht touristen oder unmündige konsumenten etwas mehr richtung freier bürger zu bringen.....

die springerkollegen die nich für sich in anspruch nehmen die weissheit mit löffeln gefressen zu haben und als unmündig zu bezeichnen is schon harter tobak....

skydiven wird so immer ne elitäre sportart bleiben....

macht weiter so,...ihr heldenTongue


virgin-burner

Feb 13, 2009, 7:34 AM
Post #25 of 43 (3496 views)
Shortcut
Re: [elduderino] da platzt mir doch die hutschnur! [In reply to] Can't Post

In reply to:
n schlechter witz is wenn man dafür angemacht wird wenn man versucht touristen oder unmündige konsumenten etwas mehr richtung freier bürger zu bringen.....

die springerkollegen die nich für sich in anspruch nehmen die weissheit mit löffeln gefressen zu haben und als unmündig zu bezeichnen is schon harter tobak....

skydiven wird so immer ne elitäre sportart bleiben....

macht weiter so,...ihr heldenTongue

freie bürger sind gut. springerkollegen die keine ahnung vom packen haben? kann ich irgendwie nicht ernst nehmen. um bei einem schon genannten beispiel zu bleiben: du kannst zwar autofahren, hast aber keine ahnung wie tanken.. ist schon a bissi lächerlich, nicht!? ich würd sogar sagen "bescheuert", aber ich bin ja ein elitärer held.. Tongue


First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

Forums : International : Stammtisch

 


Search for (options)