Forums: International: Stammtisch:
Unfall am Samstag in Damme

 

First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

Roginator

Jun 19, 2005, 12:57 AM
Post #1 of 50 (3111 views)
Shortcut
Unfall am Samstag in Damme Can't Post

Da die Zeitungsfuzzis alles immer so aufbauschen:
Clicky
weiss einer was wirklich passiert ist ???
Klingt irgendwie nach Zusammenstoß in der Luft und scheisse am Schirm gelandet ... Crazy


(This post was edited by Roginator on Jun 19, 2005, 1:00 AM)


Zwingli

Jun 19, 2005, 1:27 AM
Post #2 of 50 (3098 views)
Shortcut
Re: [Roginator] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

Dies steht auf der PINK-HP unter den News:
(http://www.pink.at/76unfalldamme.htm)

Quote:
18.06.2005 Unfall beim PINK Boogie Damme

Eine 3er Relativ Gruppe springt aus 4200m Höhe. Die Springer haben eine Sprungerfahrung zwischen 150 - 450 Sprüngen, ein Springer trägt eine Video Kamera. Die Freifallarbeit zeigt geringe Levelprobleme es sind jedoch keine rauhen Docks zu erkennen. In 2500m, nach einer halben Rolle eines der Springer ist im Video erkennbar das sich das Handdeploy aus der Tasche bewegt. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der zweite Springer ca. 15m über dem ersten. Zwei Sekunden später ist die Hauptkappe voll entfaltet und eine Kollision des Springers im Freifall mit dem unter der öffnenden Kappe erkennbar. Der Springer unter der offenen Kappe landet außerhalb des Flugplatzes und verstirbt noch am Unfall Ort. Der 2te Springer fällt offensichtlich bewußtlos oder bereits tot ins CYPRES. Beim Eintreffen des Arztes, die Rettung war zufällig am Platz, wurde sein Tod festgestellt.


Chrisky

Jun 19, 2005, 6:00 AM
Post #3 of 50 (3070 views)
Shortcut
Verlinkter Bericht hier [In reply to] Can't Post

In reply to:
News -
letzte Änderung: 18.06.05 20:11 Drucken Verschicken
Tödlicher Zusammenstoss zweier Fallschirmspringer

Damme. AP/baz. In Niedersachsen sind am Samstag zwei Fallschirmspringer in der Luft zusammengestossen und in den Tod gestürzt. Ein dritter Springer wurde leicht verletzt, wie die Polizei in Cloppenburg mitteilte. Die drei Männer waren demnach in 4.400 Metern Höhe aus einem Flugzeug abgesprungen, das vom Flugplatz Damme-Rottinghausen (Landkreis Vechta) gestartet war. Zumindest zwei Springer im Alter von 39 und 40 Jahren seien daraufhin zusammengestossen und abgestürzt. Der dritte Mann, ein 37-Jähriger, konnte demnach seinen Schirm noch öffnen.

Der 39-Jährige stürzte demnach auf das Flugplatzgelände, der 40-Jährige auf das Gelände eines zwei Kilometer südlich gelegenen Bauernhofs. Radio Bremen zitierte den Übungsleiter der Männer mit der Angabe, bei einem der tödlich Verunglückten habe sich der Fallschirm zu früh geöffnet. Darum seien die Männer zusammengestossen. Laut Polizei wird von einem Unfall ausgegangen, die Ermittlungen dauerten aber noch an, hiess es.


Hajo  (D 19792)

Jun 20, 2005, 1:23 AM
Post #4 of 50 (2955 views)
Shortcut
Re: [Chrisky] Verlinkter Bericht hier [In reply to] Can't Post

hi,
laut meldung in der de.rec.newsgroup hatte der dritte (verletzte) springer nichts mit diesem sprung zu tun.
er hatte sich beim load vorher während der landung das schlüsselbein gebrochen.


ibx  (A 12422)

Jun 21, 2005, 1:14 AM
Post #5 of 50 (2807 views)
Shortcut
Re: [Roginator] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

Hy,

hat einer euch gestern Nachrichten geschaut ? Dort heisst es übergreifend, dass es ein Freeflysprung war. Dazu haben die dann eines der chaotischten Freefly videos gezeigt, die ich bissher so gesehen habe. Ich war an dem Tag in Damme und hab gesehen wie das Cypres gefeuert hat. Dort hiess auch erstmal, dass es ein Freefly spring war. Auf der Pink Seite steht was anderes.... Was stimmt nun ?

Das 2 so völlig verschiedene Aussagen kommen, hätte ich nicht gedacht. Da fragt man sich auch, was an anderen Unfällen verfälscht ist...

Mein Beilied an Alle die die Betroffenen Kannten !

gruss
--john


Falk

Jun 21, 2005, 2:21 AM
Post #6 of 50 (2791 views)
Shortcut
Re: [ibx] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

HI,

ich war auch am Samstag in Damme und da wurde gesagt das es RWler waren und ich glaube eher die Aussagen die auf der Pink-Page stehen da die Pink-Crew in die Ermittlungen involviert war.

Gruß Falk


Tinsche

Jun 21, 2005, 3:15 AM
Post #7 of 50 (2768 views)
Shortcut
Re: [ibx] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

....das ist doch mal wieder typisch Presse....am besten die wildesten Schauergeschichten erzählen, damit es auch ja medienwirksam ist. Frown

Ich bin heute bei mir im Büro auch schon damit konfrontiert worden....da kommen dann so Fragen wie "warum machst Du denn so was Gefährliches....bist Du denn lebensmüde usw. ?"


Falko  (D 10613)

Jun 21, 2005, 3:26 AM
Post #8 of 50 (2763 views)
Shortcut
Re: [Tinsche] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

In reply to:
....das ist doch mal wieder typisch Presse....am besten die wildesten Schauergeschichten erzählen, damit es auch ja medienwirksam ist. Frown

Ich bin heute bei mir im Büro auch schon damit konfrontiert worden....da kommen dann so Fragen wie "warum machst Du denn so was Gefährliches....bist Du denn lebensmüde usw. ?"

Die meisten Menschen sind tumb, dumm und ignorant. Mad
Und das Prinzip Angebot-Nachfrage ist allumfassend, also wird es leider auch immer solche Presse geben, egal wie wir uns hier aufregen. Wie schrieb es jemand so schön in der drsf-Newsgroup, "Sensation ist wichtiger als Information".

Aber der gemeine Whuffo braucht ja auch Sensation, denn in seinem scheiss langweiligen Spiesserleben hat er schliesslich keine. Und immer schön die Frau und den Hund prügeln und mit dem Finger auf die Fallschirmspringer zeigen, ne is klar. Laugh

Ich glaub ich übertreibe etwas, aber manchmal kotzt es einen echt an...


(This post was edited by Falko on Jun 21, 2005, 3:33 AM)


ast4711

Jun 21, 2005, 4:18 AM
Post #9 of 50 (2741 views)
Shortcut
Re: [Tinsche] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

hey tinsche,

am besten fragst du die fussgänger wieviele von denen auch motorrad fahren und legst denen dann gleich die Nachrichten vom Montag auf den Tisch.
Dabei kannst ja auch anmerken, dass man das Risiko beim springen nahezu allein kontrollieren kann - was bei anderen Beschäftigungen oft nicht so einfach ist.

Dennoch:
Das ist wirklich tragisch. Allerdings erinnert es mich daran, dass ich auch schon ein zwei mal ein immer weiter rauskommendes hand-deploy von oben gefilmt hab :-(
(Übrigens waren die Reaktionen der betroffenen Springer jedesmal etwas uneinsichtig...)

Wenn was schiefgehen kann, geht es auch schief.

be aware!
alex


TV1  (D 2227)

Jun 21, 2005, 4:51 AM
Post #10 of 50 (2726 views)
Shortcut
Re: [ast4711] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

Vorab mein Beileid den Angehörigen!
Bezüglich: "die Presse schreibt die Unwahrheit" mal die folgenden Anmerkungen:
Das ist natürlich auch eine Frage des Umgangs mit der Presse. - Es ist Sache des Platzhalters möglichst frühzeitig eine offizielle Stellungnahme zu verfassen und diese der Presse mitzuteilen. Das kann alles allgemein gehalten sein und sollte gar nicht zu tief in die Materie gehen (...da haben die nämlich keine Ahnung von...) Ausserdem soll das nicht die Ergebnisse der Unfalluntersuchung vorweg nehmen. Ich weiss, dass das eine Gradwanderung ist. Aber meist sind die Presseonkels mit so einer Pressemitteilung (am besten schriftlich verfasst und per Fax an die anfordernden Redaktionen) erst mal zufrieden, können eine Stellungnahme, Marke: Rest kommt später, schreiben. - Wenn man aber gar nichts sagt, schreiben die was die wollen. - Und das ist dann natürlich spekulativer Müll.
Desweiteren ist es immer wichtig, dass es nur EINE Meinung über diesen Unfall gibt. Es gibt nichts schlimmeres, als sich selbst zum Fachmann zu erheben und der Presse gegenüber eine großkotzige Stellungnahme abzugeben. Am besten noch von jemanden, der gar nicht dabei war. - Das Recht einer Aussage steht hier ganz allein den Platzinhabern (-Betreibern zu. Alle anderen sollten sich hier zurückhalten. - Dann gibt es keine Spekulationen und Fehlinterpretationen. Der Unfall an sich ist schon immer schlimm genug - wenn aber hinterher noch öffentliche Selbstzerfleischungen anfangen, wer an der Sache Schuld ist usw. schadet man damit nur dem Sport. Ich kann auch nicht die Leute verstehen, die der Presse irgendwelches Bild- u./o. Videomaterial zuspielen. Einmal ganz abgesehen davon, dass solches Material für gewöhnlich erst einmal beschlagnahmt wird (wenn die Staatsanwaltschaft davon Wind bekommt...) und der Beweisssicherung dient. Das hat für mich die Qualität der berüchtigten dreissig Silberlinge. Schlicht: Verrat am Sport!!
Zusammengefasster Umgang mit der Presse: Alle Beteiligten halten sich zurück und verweisen an den Platzhalter, der eine Stellungnahme zu dem Unfall abgibt. Feierabend !


SimonFreeFly

Jun 21, 2005, 6:52 AM
Post #11 of 50 (2694 views)
Shortcut
Re: Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

Ich war ja nicht beim Unfall in Damme dabei , und kann daher auch nicht sagen, warum genau das Handdeploy rausgerutscht ist (kenne ja auch nicht die Ausrüstung der betroffenen Springer), ob die Handdeploytasche vielleicht ausgeleiert war oder beim hin -und herrutschen im Flieger ein bißchen Stoff rausgekommen ist.
Aber ich verstehe nicht, bei allen Pink Boogies auf denen ich bisher war, hat noch nie jemand entweder von der PinkCrew oder von dem jeweiligen Sprungplatz mein Gurtzeug gecheckt. Das Einzige was dort, als ich da war!!, von der PinkCrew gemacht wurde , die Daten von meiner Reservekarte und den anderen Papieren abzuschreiben.

Wer weiß, vielleicht war ja die Handdeploytasche nicht mehr stramm genug, und nur für den Fall, das dies so gewesen ist, hätte man das vielleicht verhindern können.
Es soll ja allgemein nie schaden, wenn zusätzlich zur Eigenkontrolle auch mal ein zweiter vielleicht noch erfahrener Springer, sich die potenziellen Problemzonen beim Gurtzeug ansieht und sich nicht nur die Papiere ansieht.

Aber zur Erinnerung, ich war nicht dabei und weiß daher auch nicht, wie das in Damme gehandhabt wurde, und bin deswegen auch nicht in der Lage irgendeiner Person Fehler zu unterstellen.

Denn nachher ist man ja immer klüger, sollte man zumindest!

BlueS Simon


ast4711

Jun 21, 2005, 8:13 AM
Post #12 of 50 (2667 views)
Shortcut
Re: [SimonFreeFly] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

Simon,

ich war z.b. neulich in Kempten, dort wurde nichtmal irgendwas angekuckt. Man muss lediglich unterschreiben, dass alles ok ist.

Ich meine sogar, dass der Platz- oder Boogiebetreiber es tunlichst unterlassen sollte irgendeinen Lizenz- sonstige Papiere oder gar Gearcheck zu machen, da sich sonst derjenige, der kontrolliert, nämlich im Fall eines Falles rechtlich dem Risiko eines Mitverschuldens aussetzt.

Auf der Seite vom DFV gibt es hierzu eine Stellungnahme von Prof. Gantzer, die das ganze erklärt: http://www.fallschirmsportverband.de/...eit_Prof_Gantzer.pdf

Sicherlich würde es aus technischer Sicht nicht schanden trotzdem eine Kontrolle durch Dritte durchzuführen. Doch ich befürchte, dass sich, wenn die rechtliche Lage so ist wie in dem PDF beschrieben - und davon gehe ich aus, niemand den Schuh anziehen wird.

alex


Falko  (D 10613)

Jun 21, 2005, 8:13 AM
Post #13 of 50 (2666 views)
Shortcut
Re: [SimonFreeFly] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

Also ich fühle mich für mein Gear selbst verantwortlich, ich habe das gefälligst in Schuss zu halten. Und wenn ich das Gefühl habe das irgendetwas nicht stimmt oder ich keine Ahnung habe, ist es an mir einen Rigger zu konsultieren.
Das gilt immer und überall, auch bei Pink-Boogies.
Und soweit ich weiss unterschreibt man immer eine Enthaftungserklärung dass man "auf eigenes Risiko (und bla)" für sich und sein Gear selber verantwortlich ist. UND SO MUSS DAS AUCH SEIN!

Wenn irgendwo auf einem Boogie ein Rigger o.ä. beim einchecken die FREUNDLICHKEIT hat, mein Gear nochmal zu checken, oder der Platz nochmal sicherstellen will, dass die Gäste ihren Kram in Ordnung haben, dann ist das gut und nett. Aber kein Muss, und schon garnicht würde ich nachher mit dem Finger auf jemanden zeigen.

Für seinen Krempel ist jeder selber verantwortlich.


FrancoR

Jun 21, 2005, 8:39 AM
Post #14 of 50 (2657 views)
Shortcut
Re: [Falko] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

In reply to:
Also ich fühle mich für mein Gear selbst verantwortlich, ich habe das gefälligst in Schuss zu halten. Und wenn ich das Gefühl habe das irgendetwas nicht stimmt oder ich keine Ahnung habe, ist es an mir einen Rigger zu konsultieren.
Das gilt immer und überall, auch bei Pink-Boogies.
Und soweit ich weiss unterschreibt man immer eine Enthaftungserklärung dass man "auf eigenes Risiko (und bla)" für sich und sein Gear selber verantwortlich ist. UND SO MUSS DAS AUCH SEIN!

Wenn irgendwo auf einem Boogie ein Rigger o.ä. beim einchecken die FREUNDLICHKEIT hat, mein Gear nochmal zu checken, oder der Platz nochmal sicherstellen will, dass die Gäste ihren Kram in Ordnung haben, dann ist das gut und nett. Aber kein Muss, und schon garnicht würde ich nachher mit dem Finger auf jemanden zeigen.

Für seinen Krempel ist jeder selber verantwortlich.

dito

Franco


BenediktDE

Jun 21, 2005, 8:44 AM
Post #15 of 50 (2655 views)
Shortcut
Re: [Falko] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

In reply to:
Wenn irgendwo auf einem Boogie ein Rigger o.ä. beim einchecken die FREUNDLICHKEIT hat, mein Gear nochmal zu checken, oder der Platz nochmal sicherstellen will, dass die Gäste ihren Kram in Ordnung haben, dann ist das gut und nett. Aber kein Muss, und schon garnicht würde ich nachher mit dem Finger auf jemanden zeigen.

100% ACK!
Wenn ich mir nicht sicher bin und mit meinem Rig zum Veranstalter gehe und sage "Magst Du da mal einen Blick drauf werfen - 4 Augen sehen mehr als zwei." werde ich sicherlich nirgendwo weggeschickt oder auch nur belächelt.


FrancoR

Jun 21, 2005, 8:52 AM
Post #16 of 50 (2654 views)
Shortcut
Re: [Tinsche] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

In reply to:
Ich bin heute bei mir im Büro auch schon damit konfrontiert worden....da kommen dann so Fragen wie "warum machst Du denn so was Gefährliches....bist Du denn lebensmüde usw. ?"

Frag deine Kollegen wie viel Motoradfahrer letztes Wochenende auf deutschen Straßen umgekommen sind. Laut Nachrichten gestern waren es 13. Im Vergleich zu den Motoradfahrern haben Fallschirmspringer auch noch wesentlichen Einfluss auf ihre Sicherheit. Bei Motoradunfällen sind 2/3 Fremdverschuldet.

Bitte alles mal in Relation setzten, das stellt man dann schnell fest das bestimmte leute z.B. mit ihrem verhalten Totgeweihte sind.

Es gibt einfach zu viele Hohlköpfe.

Gruss

Franco

PS: Der Vergleich mit den Motoradfahrern ist natürlich auch nur Marktschreierei, aber knapp 900 tote Motoradfahrer sind jetzt auch nicht unbedingt wenige.


StefB

Jun 21, 2005, 9:38 AM
Post #17 of 50 (2639 views)
Shortcut
Re: [ast4711] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

@ alex

Kein Gearcheck durch DZO, weil im Fall des Unfalls u.U. Mitschadensersatzpflicht... ich finde das ist eine sehr bedenkliche Entwicklung. Diese ominöse "u.U." sollte unbedingt geklärt werden.

Die (Pflicht!)-Gearchecks beim Minimeet oder beim 16er in der Vergangenheit fand ich extrem positiv. Auch war es sehr interessant, die Auswertung davon zu lesen...

@ Franco, alex

Motorradfahren und Fallschirmspringen sind zwei unterschiedliche Dinge und sollten nicht miteinander verglichen werden. Ich betreibe beides und traue mir dieses Statement zu. Derartige "Argumente" zur Beruhigung (?) oder Rechtfertigung (?) bringen nix.


(This post was edited by StefB on Jun 21, 2005, 9:41 AM)


FrancoR

Jun 21, 2005, 10:15 AM
Post #18 of 50 (2626 views)
Shortcut
Re: [StefB] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

In reply to:

@ Franco, alex

Motorradfahren und Fallschirmspringen sind zwei unterschiedliche Dinge und sollten nicht miteinander verglichen werden. Ich betreibe beides und traue mir dieses Statement zu. Derartige "Argumente" zur Beruhigung (?) oder Rechtfertigung (?) bringen nix.

Keine Rechtfertigung, kein Argument zur Beruhigung, nur die Feststellung das auch andere Aktivitäten tödlich enden können. Ich mach auch beides. Ist aber eh off-topic.


Roginator

Jun 21, 2005, 11:08 AM
Post #19 of 50 (2612 views)
Shortcut
Re: [ibx] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

In reply to:
hat einer euch gestern Nachrichten geschaut ? Dort heisst es übergreifend, dass es ein Freeflysprung war. Dazu haben die dann eines der chaotischten Freefly videos gezeigt, die ich bissher so gesehen habe.

1. Gibt es eigentlich das Video irgendwo zu sehen (download) hab nämlich die Nachrichten verpasst ....
2. Weiß einer ob die jetzt DAS Video gezeigt haben oder irgend eines ??


ast4711

Jun 21, 2005, 12:03 PM
Post #20 of 50 (2597 views)
Shortcut
Re: [StefB] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

 
Ich sag ja nicht, dass ich es unbedingt gut finde, dass kein Gearcheck stattfindet. Ich hätte eigentlich auch nix dagegen. Allerdings scheint es so zu sein, dass es aus rein rechtlicher Sicht für den Betreiber eines Platzes oder den Veranstalter eines Boogies viel sicherer ist sich auf die geltende Rechtsprechung zu berufen.
Wem das nicht passt, der soll sich halt für ne Gesetzesänderung einsetzen - aber bitte eine sinnvolle!

Kann mir schon vorstellen, was bei so Gearchecks alles rauskommt :-) Bin selber schonmal mit einer nicht unterschriebenen Lizenz und abgelaufenem Medical ertappt worden.... (Als man es noch brauchte)


StefB: Du has schon recht, dass man Mopedfahrn und Springen nicht vergleichen kann. Meine Bemerkung war ja auch lediglich für diejenigen gedacht, die sich über "alltägliche" Risiken gar keine Gedanken mehr machen und stattdessen auf den adrenalinsüchtigen Freifall Junkies umhacken....

Übrigens fahr ich auch Motorrad, naja... Jedenfalls sowas ähnliches. Is auch nicht ungefährlich!! :-)

Achja; Ich kenn sogar erfahrene Springer, die auf dem Weg von der Packplane zum Flugzeug (ca. 500m) mit ihrem motorisierten zweirad verunglückt sind...

alex


(This post was edited by ast4711 on Jun 21, 2005, 12:09 PM)


christelsabine  (D 10828)

Jun 21, 2005, 12:41 PM
Post #21 of 50 (2590 views)
Shortcut
Re: [Falko] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

 
Aber der gemeine Whuffo braucht ja auch Sensation, denn in seinem scheiss langweiligen Spiesserleben hat er schliesslich keine. Und immer schön die Frau und den Hund prügeln und mit dem Finger auf die Fallschirmspringer zeigen, ne is klar. Laugh

Ich glaub ich übertreibe etwas, aber manchmal kotzt es einen echt an...
ShockedShocked Dat gläuben isch auch, Falko. Wo bleibt Deine Contenance oder wie heisst die Dame? Crazy

Ich habe den Bericht im TV gesehen und war überrascht, dass die Ungläubigen tatsächlich den Begriff "Freeflyer" in ihren Report aufgenommen haben. Das deutet doch schon auf weitergehende Recherche hin, ne? Und wenn es weiterhin heisst, dass "sich die Freeflyer mit ihren Figuren..... am Himmel austoben..": Ist doch was dran, oder nicht? Diese Jecken machen mit ihrem Gehampel doch 'nen gediegenen RW'ler verrückt. Hohohohoho....

Wenn natürlich von einem dramatischen Unfall in 4.400m Höhe gesprochen wird, fallen mir die Dritten von allein raus Laugh Da war dann schon wieder Ende mit Recherche.

Der Bericht war klaro von einem Unwissenden verfasst, aber nicht unbedingt anti. Ich hab schon blödere gesehen/gehört.

Allerdings auch zuallerst die besorgten Feststellungen von Mama/Papa/Kind/Freund/-en: Jetzt hörste aber auf, nicht?
Kein Gedanke dran, Tongue, plane meinen Sommerurlaub nicht auf der Alm, neenee, sondern da, wo's immer so gut riecht, nach Kerosin und so. CoolCool

Bekloppt ist der Springer an sich schon, oder? Aber M. Schumacher zieht auch nicht den Schlüssel, bloss weil sich mal so'n Ösi die Ohren abgefackelt hat.

Wink


feuergnom  (D License)

Jun 21, 2005, 3:59 PM
Post #22 of 50 (2559 views)
Shortcut
Re: [Roginator] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

das jeder für seinen krempel selber verantwortlichist, ist ein "no brainer".


es gibt aber einen punkt der m.e. aber bis jetzt nicht angesprochen wurde: jeder muss seine reserve mindestens einmal im jahr packen lassen. dabei wird normaler weise das komplette rig inspiziert und gegebenen falls instand gesetzt.
sollte es sich um einen ausgeleierten pc-pouch gehandelt haben, frag ich mich zweierlei:
a) wurde das bei der letzten inspektion übersehen oder
b) wurde eine reparatur/instandsetzung trotz hinweis abgeleht (kosten bzw "ich geh eh' nur bauchfliegen")

ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass sich ein pilot chute aus heiterem himmel aus einer straffen spandex-tasche selbstständig macht


(This post was edited by feuergnom on Jun 21, 2005, 4:00 PM)


TV1  (D 2227)

Jun 21, 2005, 11:27 PM
Post #23 of 50 (2532 views)
Shortcut
Re: [feuergnom] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

....also ich kann mir mittlerweile so ziemlich alles vorstellen... - sogar ein herausrutschendes Handdeploy aus einer straffen Spandextasche. Also immer mit allem rechnen! - Selbst wenn die Ausrüstung im Rahmen des Repacks usw. für "lufttüchtig" befunden wurde, ist dies noch nur ein Status für den einen Tag, an dem das Rig durch die Hände eines Riggers gegangen ist. Schon einen Tag später kann das Rig ganz anders aussehen....
Der Springer ist natürlich selbst für seine Ausrüstung verantwortlich. Daher sollte man sich auch etwas mit dem Thema "Technik" beschäftigt haben.
Bezüglich Verantwortlichkeit.... Ich finde das eine ziemlich egoistische Einstellung, wenn jeder nur auf seinen eigenen Kram guckt! Und so lange ich auf einem Sprungplatz herumlaufe (meist mit offenen Augen für alles um mich herum) werde ich mich melden, wenn mir etwas aus der Kategorie *Unsafe* auffällt. Und auf unserem Platz in Marl ist es gang und gäbe, dass alle Papiere kontrolliert werden und die Ausrüstung (natürlich auch nur im geschlossenen Zustand) von einer hierfür autorisierten Person "besichtigt" wird. Ich habe auch kein Problem damit, im Falle eines Problems später als Zeuge aufzutreten und den Sachstand zu erläutern. Wenn jemand Zweifel an seinen Fähigkeiten hat, Ausrüstung zu beurteilen, sollte er/sie dieseen Job nicht machen. Ich finde auch, dass vier Augen mehr sehen als zwei - viele Springer, gerade die, die nicht so häufig springen, sind i.d.R sehr dankbar, wenn sie nicht allein gelassen werden.


Tinsche

Jun 22, 2005, 1:57 AM
Post #24 of 50 (2495 views)
Shortcut
Re: [Roginator] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

....weiß jetzt jemand, ob DAS Video im TV gezeigt wurde, oder war das nur irgendeins? Wenn ja, ist das irgendwo zugänglich?

Ciao
Tinsche


(This post was edited by Tinsche on Jun 22, 2005, 1:58 AM)


Falko  (D 10613)

Jun 22, 2005, 2:17 AM
Post #25 of 50 (2489 views)
Shortcut
Re: [TV1] Unfall am Samstag in Damme [In reply to] Can't Post

In reply to:
Bezüglich Verantwortlichkeit.... Ich finde das eine ziemlich egoistische Einstellung, wenn jeder nur auf seinen eigenen Kram guckt! Und so lange ich auf einem Sprungplatz herumlaufe (meist mit offenen Augen für alles um mich herum) werde ich mich melden, wenn mir etwas aus der Kategorie *Unsafe* auffällt.

Dito. Ich bezog mich auch nur auf Springer, die bewusst oder unbewusst einen Teil ihrer Verantwortung "auslagern", weil sie eine zweite (oder gar erste) Kontrolle durch andere voraussetzen. Oder halt, nachdem etwas passiert ist, auf denjenigen zeigen, der es auch kontrolliert hat.

In reply to:
Ich finde auch, dass vier Augen mehr sehen als zwei - viele Springer, gerade die, die nicht so häufig springen, sind i.d.R sehr dankbar, wenn sie nicht allein gelassen werden.
Keine Frage. Aber wenn derjenige zwei Augen hat hat er auch 'nen Mund, den er aufmachen kann um mal darum zu bitten, statt irgendwie vorauszusetzen dass ihm immer und überall geholfen wird. Besonders auf Boogies, wo soviele Springer rumlaufen dass man als Veranstalter unmöglich alles im Auge haben kann.

Ich glaube nicht dass selbst trotz grössten Boogie-Stresses jemand weggeschickt oder abfällig behandelt würde der einen Gearcheck anfragt.


First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

Forums : International : Stammtisch

 


Search for (options)