Forums: International: Stammtisch:
Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug

 

First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

Falko  (D 10613)

Feb 19, 2005, 3:02 PM
Post #1 of 49 (8013 views)
Shortcut
Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug Can't Post

Hallo zusammen,
war heute beim Safety Day an meiner Heim-DZ Spa. Habe dort von einer Springerin (Staff) erfahren, dass ihr altes Omega modifiziert wurde.

Nach dem Frontalunterricht & Hängertraining bin ich also mal rüber in Jean-Pierres Riggerhöhle, und was sehe ich da:
3 nagelneue Omega-Gurtzeuge, noch eingetütet!

JPD hat mir dann mal die Unterschiede gezeigt, diese sind im wesentlichen:

1) Die Abweiserklappe ist auf ganzer Länge versteift worden.
2) Die Grommet-Versteifungsplatte ist jetzt zur Verjüngung hin abgerundet.


Bilder hierzu im Anhang. Kommentar zu Bild 3: Ich hab die Abweiserklappe mal durchgebogen um zu erfühlen wie steif die jetzt ist: Deutlich steifer als bei den alten Omegas.

Hier nochmal eine kleine Zusammenfassung der Fakten bis heute, soweit mir bekannt. Man möge mich korrigieren:

  • Performance Variable gibt scheinbar neue Gurtzeuge nur mit einer Modifikation heraus.
  • Es existiert keine Sicherheitsmitteilung von PV oder vom DFV.
  • Auf der PV-Homepage finde ich keinen Hinweis auf eine Rückrufaktion. Stattdessen nur das bekannte (um einen Warnhinweis ergänzte) Manual.
  • Der DFV vertritt in der neuesten Ausgabe des Freifall-Xpress die Meinung, dass nur sauberes Packen und stabiles Pullen einen Leinenaufhänger verhindern könnte. Kein Wort davon dass eine Veränderung des Gurtzeuges nötig sei. (Stammtisch-Diskussion hier)

    Wie sich das alles reimt? Keine Ahnung. Crazy

    Hey Jacek, wie es scheint brauchst du dein Gurtzeug doch nicht zu verkaufen. Cool
  • Attachments: 1.Abweiserklappe.jpg (54.0 KB)
      2.Abweiserklappe_von_unten.jpg (58.1 KB)
      3.Abweiserklappe_gebogen.jpg (58.9 KB)
      4.Versteifungsplatte.jpg (59.9 KB)
      5.Versteifungsplatte_von_unten.jpg (56.3 KB)


    Maxx  (D 9594)

    Feb 19, 2005, 5:14 PM
    Post #2 of 49 (7960 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Hey Falko,

    vielen Dank für deine Berichterstattung. Vielleicht hat unsere ewige Diskussion ja doch irgendwie dazu beigetragen dass PV endlich reagiert. Das neue Design sieht auf jeden Fall doch etwas vielversprechender aus als das alte. Sieht so aus als könnten alle Omega-Springer jetzt wieder mit reinen Gewissen aus dem Flieger purzeln..

    Wusste JP irgendwie ob das jetzt für alle PV Gurtzeuge verpflichtend ist und ob der Umbau was kostet?

    Vielen Dank für die Infos aus (fast) erster Hand Wink
    Man liest hier mittlerweile wirklich fast alles zuerst.. Ich liebe diese Plattform!

    Gruß,
    Max (der in 3 Stunden nach Madrid fliegt)


    FrancoR

    Feb 20, 2005, 12:42 AM
    Post #3 of 49 (7943 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Nur so auf interesse. Hat sich an der Geometrie der Klappen etwas geändert?

    Gruss

    Franco


    PVinfo

    Feb 20, 2005, 1:12 AM
    Post #4 of 49 (7935 views)
    Shortcut
    Re: [FrancoR] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Frown
    Langsam reicht es Freunde!
    Es handelt sich nicht um eine Abweiserklappe!
    Das ist von der Geometrie die gleiche Klappe Nr. 2 wie schon immer. Natürlich haben wir uns gedanken gemacht wie man das Risiko reduzieren kann. Es wurden vom LBA eine geänderte Kunststoffverstärkungen genemigt. Weil das Problem des Leinen Hängenbleibens sich nicht auf eine Klappe beschrängt. Wann werdet ihr das endlich verstehen. Wir haben auch die Kunststoffverstärkungen in den Seitenklappen geändert. Ist Falko wohl noch nicht klar warum! Auch werden die schon ausgelieferten Gurtzeuge nicht modifiziert. Die funktionieren so wie sie sind. Auch wird die neue Kunststoffverstärkung das Hängenbleiben nicht genzlich verhindern. Aber zumindest reduzieren.


    flip2

    Feb 20, 2005, 2:42 AM
    Post #5 of 49 (7903 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Schon mal dran gedacht das die Gurtzeuge nigelnagel neu waren und der stoffsteifer ist als bei einem schon gebrauchten Gurtzeug und das deswegen das durchbiegen schwerer ging????

    der stoff wird ja mit der zeit weich wie wohl jedem bekannt ist.


    Falko  (D 10613)

    Feb 20, 2005, 2:47 AM
    Post #6 of 49 (7902 views)
    Shortcut
    Re: [Maxx] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    In reply to:
    Das neue Design sieht auf jeden Fall doch etwas vielversprechender aus als das alte.
    Hier noch 2 Fotos von dem alten Design.

    In reply to:
    Sieht so aus als könnten alle Omega-Springer jetzt wieder mit reinen Gewissen aus dem Flieger purzeln..
    Scheinbar nicht! Crazy Siehe Post von Shorty.

    Quote:
    Wusste JP irgendwie ob das jetzt für alle PV Gurtzeuge verpflichtend ist und ob der Umbau was kostet?
    Hab ich ihn nicht gefragt, aber ich denke da es keine SiMi gibt ist es nicht verpflichtend. Und ob es was kosten würde kann Shorty sicher beantworten.
    Attachments: 1.AltesOmega-Versteifungsplatte.jpg (52.3 KB)
      2.AltesOmega-Versteifungsplatte.jpg (59.4 KB)


    Falko  (D 10613)

    Feb 20, 2005, 2:52 AM
    Post #7 of 49 (7899 views)
    Shortcut
    Re: [FrancoR] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    In reply to:
    Nur so auf interesse. Hat sich an der Geometrie der Klappen etwas geändert?

    JP meint nein. Das Gurtzeug was wir uns angeschaut haben war für einen 210er ausgelegt, daher kann es sein dass die Klappe vielleicht etwas grösser ausschaut wie auf den Bildern von alten Gurtzeugen.

    Anhang: Links das neue GZ für 'nen 210er, rechts das alte von Jean-Pierre (für einen Spectre 135 IIRC)
    Attachments: LinksNeu_RechtsAlt.jpg (59.1 KB)


    Falko  (D 10613)

    Feb 20, 2005, 3:02 AM
    Post #8 of 49 (7894 views)
    Shortcut
    Re: [PVinfo] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    In reply to:
    Es handelt sich nicht um eine Abweiserklappe!
    Sorry dann hab ich den falschen Begriff verwendet, im Gespräch mit JP und anderen Riggern haben die die Klappe #2 jedenfalls auch als "Abweiserklappe" bezeichnet. Die Verwendung von "Abweiserklappe" wurde auch an anderer Stelle hier im Forum nicht von dir korrigiert.
    Es ist an den Fotos zu sehen das "Klappe Nr. 2" gemeint ist. In Bild #2 stehts ja auch ganz fett.

    Quote:
    Natürlich haben wir uns gedanken gemacht wie man das Risiko reduzieren kann. Es wurden vom LBA eine geänderte Kunststoffverstärkungen genemigt. Weil das Problem des Leinen Hängenbleibens sich nicht auf eine Klappe beschrängt. Wann werdet ihr das endlich verstehen. Wir haben auch die Kunststoffverstärkungen in den Seitenklappen geändert. Ist Falko wohl noch nicht klar warum!
    LOL! Laugh Ne ich kann ja auch nicht von jetzt bis gleich denken.

    Quote:
    Auch werden die schon ausgelieferten Gurtzeuge nicht modifiziert.
    Das haut mich um! Pirate
    Motto: "Bist du Neukunde: Kriegst du Modifikation. Bist du alter (Einmal-)Kunde: Hast du Pech. Guckst du Manual."
    Ups war das zu polemisch?


    PVinfo

    Feb 20, 2005, 4:10 AM
    Post #9 of 49 (7874 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Um was geht es hier eigentlich?
    Das wird nicht ganz klar!
    Die bereits im gebrauch befindlichen Geräte brauchen keine modifikation.
    Neue Geräte werden auch in Zukunft wohl immer mal anders ausehen als ihre Vorgänger.
    Siehe Golf 1 bis Golf 5. Oder Vector 1 bis Micron.
    Wenn ihr Euch hier mit mir über technische Neuerungen freuen wollt, finde ich das gut.
    Aber ihr macht es einem Hersteller nicht leicht über Veränderungen nachzudenken. Es wird ja vieles im Ansatz schon erstickt!

    Ich muss mir viele Gedanken machen, wie ich Handbücher umschreibe. Ich mache mir Gedanken Reservepackanleitungen so ins Detail zu treiben das keiner mehr Fehler machen sollte. (Siehe Mirage) Ich mache mir Gedanken durch vernünftige Handbücher Informationen an den Springer/in zu bekommen. Aber jedes Jahr tauchen immer wieder Fehlbedienungen, Störungen ikn neuen Variationen auf. Natürlich ist das eine Art der Evolution unseres Sportes und ich werde auch weiterhin versuchen Informationen und Anleitung an Springer zu tragen. Aber wenn viele Versuche einem direkt als üble Absicht nachgeredet werden bleibt oft der Spass auf der Strecke. Es wird dennoch in der Zukunft neue Handbücher geben in denen noch mehr Details stehen werden. Ich habe hier ja schon die Fragen nach den Handbücher gestellt. Und es scheint sie wirklich niemand zu lesen. Sonst würden sich nicht so viele über unterschiedliche Angaben der einzelnen Hersteller plötzlich so wundern.


    Falko  (D 10613)

    Feb 20, 2005, 4:31 AM
    Post #10 of 49 (7863 views)
    Shortcut
    Re: [PVinfo] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    In reply to:
    Um was geht es hier eigentlich? Das wird nicht ganz klar!
    1) Erstmal nur darum, eine technische Neuerung zu veröffentlichen. Da PV das leider nicht getan hat, kommt es halt anders ans Tageslicht. Ob ich oder jemand anders das postet spielt dabei keine Rolle.
    2) Darum, dass die Springer welche für ihr sauer verdientes Geld mal ein Omega-Gurtzeug bei euch gekauft haben, dieses auch gerne springen würden. Das tun sie aber z.T. nicht mehr weil sie sich dabei nicht mehr sicher fühlen, da ihnen das technische (nicht das menschliche, also Packweise etc) Risiko zu hoch erscheint.

    In reply to:
    Die bereits im gebrauch befindlichen Geräte brauchen keine modifikation.
    Das sehen einige dieser Springer sicher anders, und wenn ich ein Omega hätte würde ich es auch so sehen.

    Quote:
    Neue Geräte werden auch in Zukunft wohl immer mal anders ausehen als ihre Vorgänger. Siehe Golf 1 bis Golf 5. Oder Vector 1 bis Micron.
    Also gibt es jetzt nicht mehr das "Omega 1" sondern ein "Omega 2"? Und was soll das Update kosten?

    Quote:
    Aber wenn viele Versuche einem direkt als üble Absicht nachgeredet werden bleibt oft der Spass auf der Strecke.
    Wer redet hier von übler Absicht? Ich finde es toll, dass es jetzt endlich eine neue Klappe gibt!
    Nur wirst du mir sicher recht geben dass man sich als Kunde schon wundern darf, wieso das "einfach mal so" bei neuen Gurtzeugen geändert wird, die Leute die aber schon ein Omega haben erfahren nichts davon. Bzw bekommen noch nichtmal ein "Angebot", ihre Klappen auch anpassen zu lassen.


    audacium  (D License)

    Feb 20, 2005, 5:25 AM
    Post #11 of 49 (7848 views)
    Shortcut
    Re: [PVinfo] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    In reply to:
    Um was geht es hier eigentlich?
    Das wird nicht ganz klar!
    Die bereits im gebrauch befindlichen Geräte brauchen keine modifikation.
    Neue Geräte werden auch in Zukunft wohl immer mal anders ausehen als ihre Vorgänger.
    Siehe Golf 1 bis Golf 5. Oder Vector 1 bis Micron.

    Kaum zu glauben. Ich wuerde die Verhaltensweisen von PV schon fast als Lehrbeispiel in Sachen "wie man es nicht macht" heranziehen.

    Wie erklaert PV Omega-Alt-Kunden, dass Ihnen diese Aenderung vorenthalten bleiben soll? Die Aenderung ist ja technisch auch bei Alt-Gurtzeugen durchfuehrbar. Mit welcher Begruendung wird auf eine Rueckrufaktion verzichtet? Bzw., wieso wird nicht wenigstens das Angebot zur Modifikation gemacht? Wieso diese offenkundig widerspruechliche Behauptung, wieso dieses Insistieren, dass die in Gebrauch befindlichen Geraete keiner Modifikation beduerfen??? Wieso aendert PV die Klappe dann ueberhaupt???

    Und der Kommentar mit den Autos: Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Um bei Autos zu bleiben: Es geht hier nicht um eine bessere Klimaanlage oder eine Soundanlage mit besserem Bass, sondern darum, dass bei alten Modellen bspw. die Bremse versagt oder die Lenkung blockiert.

    Eine Behebung solcher bekanntgewordenen Probleme in neuen Modellen ist eine SELBSTVERSTAENDLICHKEIT (und keine Gnade des Herstellers), ebenso wie eine Behebung in alten Modellen mittels Rueckrufaktion bei ordentlichen Herstellern eine SELBSTVERSTAENDLICHKEIT (und keine Nettigkeit) ist. Langfristig faehrt man damit immer besser!!! Es gab in letzter Zeit ausreichend Rueckrufaktionen bei Autos, i.d.R. bereits fuer nicht sicherheitsrelevante Probleme, die illustrieren, dass man Fehler auch eingestehen und korrigieren kann...

    Die Sache haette so positiv ausgehen koennen...Unfall passiert...PV nimmt Springer ernst, beraumt umgehende Untersuchung an, meldet Unfall umgehend an LBA...Untersuchung kommt zum Schluss, dass ein Fehlverhalten des Springers nicht ausgeschlossen werden kann, jedoch durch technische Modifikation der Klappe eine solche Fehlfunktion deutlich unwahrscheinlicher wird...PV kommuniziert offen und klar, dass an einer Aenderung gearbeitet wird...PV kommt zeitnah mit der Modifikation heraus, bietet entweder eine Rueckrufaktion oder zumindest die Modifikation auf Kundenkosten an....

    Vor allem die Alt-Omega-Springer haetten das sicher honoriert.

    So aber, mit Wegducken, vertuschen, Unterdruecken von Info, Reaktion nur nach langer Zeit und auf oeffentlichen und externen Druck...da leidet halt die Glaubwuerdigkeit.
    Jetzt rumheulen, dass die Modifikation nicht ueberall gepriesen wird und die "ueberwaeltigenden" Anstrengungen aus PV-Sicht nicht gewuerdigt werden...ist ja wohl keine Ueberraschung.

    Aber dass PV das alles nicht verstehen will wurde ja inzwischen leider zur Genuege bewiesen.

    Schade. Ich bin uebrigens mal selbst ganz u Beginn PV-Material gesprungen (300 Spruenge auf Spark 170 mit Quick 180) und konnte damals nur Gutes sagen. Wenn Leute meinten ... "ui...PV...da habe ich schon Schlechtes gehoert" ... dann meinte ich immer "ja, habe ich auch gehoert, aber ich bin mit meinem Material zufrieden und kann nichts Schlechtes sagen". Nach alledem mit Hans Unfall kann ich nur sagen...hatten die Leute doch Recht mit ihrer Warnung vor PV...


    (This post was edited by audacium on Feb 20, 2005, 5:27 AM)


    PVinfo

    Feb 20, 2005, 9:18 AM
    Post #12 of 49 (7799 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Genau! Das ist es doch. Wer ist denn unzufrieden mit seinem Omega? Scheinbar Leute die keins haben. Nochmal für alle: Die älteren Gurtzeuge brauchen diese neue Plastikverstärkung nicht!
    Ich selbst springe schon seit 3000 Sprüngen Omega ohne die geänderte Klappe! Warum habe ich kein Problem und werde auch mit der alten Klappe weiterspringen. Ich habe hier eher das Gefühl, es geht nur um die Nötigung des Herstellers irgend etwas am Gurtzeug zu modifizieren. Das haben die Franzosen ja auch gemat heißt es, dass muss ja richtig sein. Es geht keinem um den wirklichen Grund.
    Nach dem Atom Beispiel geht es ja super! Erst mal eine Klappe reinnähen. Dann glätten sich schnell die Wogen. Ein jahr später die neue Sicherheitsmitteilung, das Plastik in der Abweiserklappe hat zu neuen Störungen geführt und muss geändert werden. Modifikation Nummer 2. Was war das Ergebnis, Springer haben die Abweiserklappe aus ihren Atom gänzlich entfernen lassen weil sie dreimal wegen selbiger abhängen mussten. Ist schon toll so eine Abweiserklappe.


    flip2

    Feb 20, 2005, 9:29 AM
    Post #13 of 49 (7791 views)
    Shortcut
    Re: [audacium] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    um bei dem beispiel der autohersteller zu bleiben.

    Wurde der Golf 2 zurückgerufen als der Airbag in Serie im Golf 3 war???

    Ich glaub nicht!

    Wurden die Sidebags bei Volvo nachgerüstet in den Modellen,die früher ausgeliefert wurden als sie bei dem gleichen Modellen später in Serie gingen???

    NEIN

    Was wollt ihr eigentlich????

    Langsam hab ich auch das Gefühl, dass hier einfach nur aus Prinzip der Hersteller nieder gemacht werden soll.
    Das hier ein paar Springer emotional Betroffen sind, weil ein guter Freund den Unfall hatte kann ich ja verstehen, aber die Emotionalität hilft auch nichts.

    Ich springe übrigens Omega und werd dies auch weiter hin tun mit der alten Klappe.

    Muss Shorty recht geben hier meckern immer nur leute, die KEINE Omega springer sind.


    (This post was edited by flip2 on Feb 20, 2005, 9:31 AM)


    audacium  (D License)

    Feb 20, 2005, 10:02 AM
    Post #14 of 49 (7781 views)
    Shortcut
    Re: [flip2] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Du kapierst es nicht.

    Es geht nicht um neue Technik (Airbags, Sidebags), es geht darum, dass die Bremsen versagen. Oder die Lenkung nicht funktioniert. Es geht darum, dass einem Industriestandard nicht genuegt wird. Es geht darum, dass bereits existierende Standardtechnik, die bei anderen Herstellern funktioniert, bei einem bestimmten Hersteller nicht funktioniert.

    Deine Ausfuehrungen zu Autos entsprechen naemlich ungefaehr so einer Ueberlegung: Der Airbag geht waehrend der Fahrt los, wenn man nicht genau mittig auf dem Sitz hockt oder wenn man waehrend der Fahrt husten muss. Ein ausloesender Airbag waehrend der Fahrt kann offensichtlich schwere Unfaelle verursachen. Der Hersteller verweist aber auf das Bedienungshandbuch, wonach man eben in diesem Auto nur genau mittig sitzen darf (Toleranz plus/minus fuenf Millimeter) und nicht lauter als 63dB husten darf. In anderen Autos kann man sich hinsetzen, wie man will, und man kann auch so laut husten wie man will, das ist der Industriestandard. Eine technische Korrektur (um das Auto auf Industriestandard zu bringen) ist moeglich, wird aber nur in die neue Generation eingebaut, wer ein altes Auto hat, hat eben Pech.

    Dein Autobeispiel passt also ueberhaupt nicht.

    Die neue Klappe ist kein "Luxury Upgrade" oder ein ganz fantastisches neues feature des ueberarbeiteten Omega, damit es bequemer sitzt or whatever, sondern ein sicherheitskritisches Teil, das nach Moeglichkeit in jedem Gurtzeug moeglichst fehlerfrei funktionieren sollte. Verstehst Du das??? In anderen Gurtzeugen klappt es ja auch! Und die Modifikation zeigt doch, dass es Abhilfe gibt!

    Wenn Relative Workshop bspw. den Skyhook erfindet und anbietet, dann ist das wirklich _neue_ Technik, die eben nicht nachgeruestet wird, sondern einen Umstieg erfordert. So wie ein Airbag irgendwann eine neue Technik war. Eine Klappe, welche das Haengenbleiben moeglichst verhindert, ist nicht wirklich "neue Technik".

    Wie ich geschrieben habe, hatte ich vor dem Unfall eine neutral-positive Einstellung zu PV. Hans uebrigens auch. Insofern macht hier keiner aus Spass an der Freude irgendwen nieder. Es waren und sind die Reaktionen des Herstellers und des DFV, die Anlass zu Verwunderung und Fragen geben. Wollen wir mal schoen Ursache und Wirkung auseinander halten, nicht wahr?

    Von meiner Seite aus ist irgendwie alles gesagt, ich denke, ich belasse es dabei. Ich bemuehe mich wirklich, ausfuehrlich und sachlich zu begruenden, aber bei einigen scheine ich damit nicht durchzudringen. Es wird sich schon jeder seine eigene Meinung bilden.


    christelsabine  (D 10828)

    Feb 20, 2005, 10:32 AM
    Post #15 of 49 (7773 views)
    Shortcut
    Re: [audacium] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

     

    Es wird sich schon jeder seine eigene Meinung bilden.
    Davon kann getrost ausgegangen werden. Ist ja auch OK so.

    Viel gravierender ist die - gelinde gesagt - überhebliche Art des DFV, Erklärungen und Sketche zu veröffentlichen, die leicht arrogant rüberkommen. Seite 17 des FFXpress' ist ja wohl der Hammer! Ich habe die meisten meiner AFF-Sprünge sowie Consults mit Omega gemacht (OK, mit dem grösseren Modell.) Wie oft habe ich mehr als nur schräg am Himmel gehangen Crazy

    Auch Seite 16 oben - Warnlabel - ist der Brüller. Mit dem Anbringen dieses Labels ist man aus allem raus, oder wie darf ich das als Anfänger verstehen?

    UnsureUnsureUnsure Wie war das noch mit der Krähe.... Augenaushacken und so.... Ist da was dran? Crazy Der ziemlich verärgerte Ton des Hersteller-Repräsentanten ist schon irritierend.


    flip2

    Feb 20, 2005, 12:46 PM
    Post #16 of 49 (7740 views)
    Shortcut
    Re: [audacium] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    es gibt auch ein beispiel wo die abweiserklappe schuld an reserven hatte, dass ganze 3mal in folge.Packweise war immer die selbe (der springer hatte ein atom)
    springer 5000+ an sprüngen
    Schirm war ein Velocity 96
    nachdem er sie wieder entfernt hat waren die öffnungen wieder ganz normal on-heading.
    Mh schon komisch??
    Ursache: das fangleinen bündel blieb kurz an der abweiserklappe hängen und verursachte sehr starke verdrehungen an der kappe.was bei einem velo 96 unwiderruflich zum reserveritt führt.
    toll so ne abweiserklappe die zu störungen führt.

    aber hauptsache es ist eine drin ob vorteil oder nachteil.egal!


    Falko  (D 10613)

    Feb 20, 2005, 5:06 PM
    Post #17 of 49 (7714 views)
    Shortcut
    Re: [PVinfo] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    In reply to:
    Wer ist denn unzufrieden mit seinem Omega?
    Na das werdet ihr sicher merken, wenn die ersten Anfragen reinkommen bzgl Änderung der alten Klappe.

    Quote:
    Nochmal für alle: Die älteren Gurtzeuge brauchen diese neue Plastikverstärkung nicht!
    Ich brauche auch meinen Hauptschirm eigentlich nicht. Ich kann genauso gut mit meiner Reserve springen, die geht sogar noch zuverlässiger auf. CrazyCrazyCrazy
    War das jetzt irgendwie unlogisch?

    Quote:
    Ich habe hier eher das Gefühl, es geht nur um die Nötigung des Herstellers irgend etwas am Gurtzeug zu modifizieren.
    Ja klar, es ist alles eine grosse Verschwörung gegen PV, und Falko & Eduard ("Agent Ampfing") sind die Anführer! Wir haben sogar schon kleine Strohpuppen und Fallschirme aus Cayenne-Stoff gebastelt und pieksen da dauernd drin rum. Aber irgendwie hilft das alles nichts, PV gibt es immer noch.
    Vielleicht hilft verbrennen? Crazy

    Sorry für soviel Ironie, aber um die Uhrzeit kann ich da echt nicht mehr anders drauf reagieren.

    Quote:
    Es geht keinem um den wirklichen Grund.
    Es geht hier nur um EINS: Maximale Sicherheit für alle Omega-Springer, und da sind auch einige Frischlizenzler und/oder Schüler bei. Und die sind noch anfälliger für schlechtes Packen & unstabiles Pullen!
    Ein Frischlizenzler in so einer Situation wie Hans ist mausetot! Mad

    Ach was soll das alles, ich bin raus. Wenn ihr euch unbedingt weiter in die Knie schiessen wollt, statt den Leuten wenigstens ein ANGEBOT zu unterbreiten, kann ich nur viel Spass wünschen.


    PVinfo

    Feb 21, 2005, 1:02 AM
    Post #18 of 49 (7665 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Ja genau Falko! Frischlizenzler springen auch XXS Omega mit Demon 90, ist klar. Ihr vergleicht Äpfel mit Birnen. Wenn es dir um die Sicherheit aller geht, dann poste doch mal sachlich richtig und nicht so sachen wie ich habe da was gesehen das ist wohl die neue Abweiserklappe. Ob es die jetzt gibt weiß ich nicht. Ob das was kostet weiß ich nicht.
    Frag doch vorher mal nach!


    Falko  (D 10613)

    Feb 21, 2005, 2:01 AM
    Post #19 of 49 (7649 views)
    Shortcut
    Re: [PVinfo] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Na jetzt ist ja alles klar: Ich bin hier der böse Junge, weil ich Fakten & Fotos gepostet habe, die eigentlich von Performance Variable hätten veröffentlicht werden sollen.

    In reply to:
    Frischlizenzler springen auch XXS Omega mit Demon 90, ist klar.
    Habe ich mich nur auf ein Omega XXS bezogen? Nein!
    Da ihr (PV) ja der Meinung zu sein scheint, dass eure Modifikation auch bei Gurtzeugen für Hauptkappen >200 sqf nötig ist, wird sie dort wohl auch, wie DU sagst "[...]das Hängenbleiben nicht genzlich verhindern. Aber zumindest reduzieren."

    Quote:
    Ihr vergleicht Äpfel mit Birnen.
    Ich vergleiche das "alte" Omega mit dem "neuen" Omega.

    Quote:
    Wenn es dir um die Sicherheit aller geht, dann poste doch mal sachlich richtig und nicht so sachen wie ich habe da was gesehen das ist wohl die neue Abweiserklappe.
    Wie soll ich denn sachlich noch "richtiger" posten als mit 5 Detailphotos im Anhang?

    Quote:
    Ob es die jetzt gibt weiß ich nicht.
    Das es sie gibt SIEHT man doch.

    Quote:
    Ob das was kostet weiß ich nicht. Frag doch vorher mal nach!
    Ich zitiere mich: "Und ob es was kosten würde kann Shorty sicher beantworten."
    Was willst du eigentlich von mir?


    Mutter_Theresa

    Feb 21, 2005, 2:21 AM
    Post #20 of 49 (7639 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Quote:
    In Reply To
    Frischlizenzler springen auch XXS Omega mit Demon 90, ist klar.

    Habe ich mich nur auf ein Omega XXS bezogen? Nein!
    Da ihr (PV) ja der Meinung zu sein scheint, dass eure Modifikation auch bei Gurtzeugen für Hauptkappen >200 sqf nötig ist, wird sie dort wohl auch, wie DU sagst "[..]das Hängenbleiben nicht genzlich verhindern. Aber zumindest reduzieren."
    Die SiMi des Österreichischen Verbandes bezog sich trotz ihrer Ungenauigkeit auch nur auf die kleinen Omegas.

    Im Übrigen denke ich, daß diese Diskussion eher sachlich fortgeführt werden sollte. Polemik und harte Worte bringen nicht viel.


    Falko  (D 10613)

    Feb 21, 2005, 2:37 AM
    Post #21 of 49 (7630 views)
    Shortcut
    Re: [Mutter_Theresa] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    In reply to:
    Im Übrigen denke ich, daß diese Diskussion eher sachlich fortgeführt werden sollte. Polemik und harte Worte bringen nicht viel.
    Hi Dirk, hast ja recht... lasse mich nur nicht gern in die Buhmann-Ecke stellen, da reagier ich dann auch schonmal pampig & polemisch. Aber hast absolut recht, das führt zu nichts. Amen, Mutter Theresa AngelicWink.

    Wie siehst du als Omega-Nutzer das Ganze denn, würdest du deine Klappe modifizieren lassen wollen?


    Hajo  (D 19792)

    Feb 21, 2005, 6:06 AM
    Post #22 of 49 (7566 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    sachlich ist genau der richtige weg. ich kenne hans persönlich und bin froh dass er diese situation durch erfahrung, instinkt und einer höllenmässigen portion glück glücklich überstanden hat. zurück zum omega. im ffx ist, zumindest für mich, verständlich der unterschied zwischen meinung und sachverhalt erläutert worden. auch die erklärung warum keine simi vom dfv erfolgt ist. wer die erklärung des lba gelesen hat kann dies wohl für sich selbst in bezug setzen. es liegt nun mal nicht allein am omega, sondern vielmehr an einer verkettung der äusseren umstände. bitte lest den zusammenhang schritt für schritt durch. der part mit der beschreibung der überlängen die im container lagen, der überlängen der fangleinenbündel und den zu grossen packgummis sollte sich jeder der so packt zu gemüte führen und seine eigene packweise in diese richtung überprüfen. für mich als nicht-rigger sind diese erklärungen im ffx sachlich nachvollziehbar. auch kann ich shorty verstehen. er muss sich mit der einseitigen kritik rumschlagen, obwohl pv nicht der alleinverursacher ist. ich selbst habe ein nagelneues mirage und muss wegen der schlamperei von packern nun auch die cutterbefestigung verlegen lassen. soll ich da mirage anpflaumen? der vergleich mit einem bremsendefekt beim auto lasse ich für mich nicht gelten. darunter fallen für mich solche sachen wie die unverstärkten small-riser oder das falsche resevebridle material, ihr werdet euch sicherlich erinnern. wenn ein gurtzeughersteller ein system bauen soll dass absolut in allen körperlagen, bei allen flugmanövern und geschwindigkeiten zuverlässig und fehlerfrei funktionieren soll und dabei noch die "fehler" von springer und packjob ausgleichen muss, dann könnten wir ewig warten. mit "fehler" meine ich hier keinen böswilligen und aus mangelndem sachverstand begangenen, sondern in diesem falle einzig das interesse am korrekten auslösen des hilfsschirms: sprich der blick über die rechte schulter. also etwas das nahezu jeder irgendwie schon gemacht hat oder noch macht, ich ebenso.
    was habe ich gelernt? die kombination von schräger körperhaltung, grosser fangleinenüberlänge, zu kurz eingeschlaufter fangleinenbündel und zu grosser (beachte: es geht nicht um ausgeleierte!) packgummis kann mich in ernsthafte schwierigkeiten bringen. ob ich nun omega oder mirage oder atom oder sonstwas auf dem rücken habe. darauf werde ich in zukunft verstärkt achten.
    also weiter aufpassen und trotzdem spass haben.

    -´nough said. pick up youself. -


    huszcza  (D 12111)

    Feb 21, 2005, 7:14 AM
    Post #23 of 49 (7537 views)
    Shortcut
    Re: [Hajo] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    "solche sachen wie die unverstärkten small-riser oder das falsche resevebridle material, ihr werdet euch sicherlich erinnern."
    ----------------------------------------------------------
    ja selbstverstaendlich erinnern wir uns an die schmalen unverstaerkten Risers. Sie sind nach und nach gerissen, und deshalb wurden sie verstaerkt. Da haette man auch sagen koennen - mit solchen risers duerfen nur weichoeffnende Kapen gesprungen werden - dann passiert auch nichts.
    Uebrigens als vor Jahren die Resevebridle bei Top Flyer geriessen ist und der Springer zu Todte kam, sind alle Gurtzeuge des Typs gesperrt worden. Die Invaders - falls sich noch jemand daran erinnert-mussten auch an zwei Stellen nachgenaeht werden, weil Leute aus dem Gurtzeug rausfielen. So gesehen es gab eigentlich schon immer irgendwelche Rueckrufaktionen oder Verbesserungen, und wenn es die Sicherheit dient, dann ist es nur legitim
    blues
    jacek


    Hajo  (D 19792)

    Feb 21, 2005, 8:30 AM
    Post #24 of 49 (7503 views)
    Shortcut
    Re: [huszcza] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    genau verstanden jacek. dies sind für mich offensichtliche herstellermängel die ich nicht beeinflussen kann weil ich hier nicht eingreifen kann. das bei hans sehe ich anders. für mich ist es keine alleinige sache des gurtzeugs, ich sehe die gleiche möglichkeit theoretisch ebenso bei vielen anderen systemen. aber was wäre hier dann die lösung? wenn die klappenform plus schräglage plus die fangleinenüberlänge plus die zu kurzen schlaufen plus die zu grossen gummis in dieser kombination mit einer ganz bestimmten anordnung und wertigkeit zum hängenbleiben führen, warum dann die alleinige schuld dem hersteller zuschreiben?
    nochmals: ich behaupte nicht dass hans einen massiven fehler machte. dafür springt er auf diesem system schon zu lange ohne störung. genau wie hunderte andere. aber der teufel ist nun mal ein eichhörnchen und dieser zwischenfall ist passiert weil alles im (un)passenden moment zusammengekommen ist. hätte er gerade nach unten geschaut oder anders gepackt, wäre es mit sicherheit ein sprung wie jeder andere geworden. selbst die sprünge vorher die mit sicherheit ähnlich abliefen haben keine gleiche situation erzeugt. aber hätte/wäre/sollte ist kein sachlicher argumentationspunkt für etwas, das so massiv aufgetreten ist.
    folgerung:
    was ist tatsächlich passiert?
    was hat dazu geführt?
    was sind die massnahmen um sowas in zukunft zu verhindern?
    ein aufschrei ohne sachlichen hintergrund ist natürlich schnell gemacht und eine schnelle analyse wäre für alle wünschenswert. doch wer kann dies machen? und wer gibt die offizielle meldung raus? wenn das lba das machen muss dann könnte eine vorherige empfehlung auch anders aussehen, mag sein. aber was wäre da dann die gewünschte reaktion gewesen? alle systeme die mit einer unten-oben-rechts-links-klappe verschlossen werden, sollten sicherheitstechnisch gesehen erstmal am boden bleiben? blödsinn? aber genau das wäre es dann gewesen. wer hat damals definitiv sagen können warum die leine hängenblieb? ich bin überzeugt, diese störung könnte bei einigen gurtzeugen irgendwie auftreten. ich kann mich aber auch irren denn ich bin kein profi. pv muss natürlich reagieren, da es den schwarzen peter hat. aber ernsthaft: ist das korrekt in der summe der faktoren? ich will nicht die lanze für einen hersteller brechen, aber wir alle sind ziemlich schnell mit den schuldzuweisungen bevor wir fakten wissen. diese forum ist genau wie alle anderen ein gutes beispiel dafür.
    wenn ich anfang dieser saison einen knoten in die steuerleine bekomme weil ich meine überlängen über der vorbremsung nicht verstaue und den handschuh inklusive finger einbinde, mir das mit meinem stiletto eine drehende störung beschert die ich nicht abhängen kann (oder dann eben mit dem ganzen gedöns an der hand), soll dann pd als kappenhersteller oder miragesystems als gurtzeughersteller gegroundet werden? ich weiß, der vergleich hinkt. denn für den knoten bin ich durch meine eigene dummheit verantwortlich weil ich zu faul war, die überlängen zu verstauen. andererseits kenne ich dutzende springer die genau so springen und dies mit mehreren hundert sprüngen pro jahr störungsfrei erleben.
    was ich sagen will ist abschliessend folgendes: wenn sich sowas dramatisches ereignet tut schnelle aufklärung not, kein thema.
    alle beteiligten institutionen sind aufgefordert nach geltender rechtslage der informationspflicht schnellstens nachzukommen.
    diesen schuh müssen sich die verantwortlichen anziehen, keine frage.
    vorschnelle schuldzuweisungen allerdings haben bis auf verunsicherung und panik noch keinem was gebracht.
    wer bis zur klärung eines sachverhalts lieber nicht springen will soll dies tun. dies ist mit sicherheit die beste methode, verletzungen auszuschliessen.
    auf eine unfallfreie saison 2005 und dass so ein zwischenfall niemandem mehr passiert.


    Mutter_Theresa

    Feb 21, 2005, 9:10 AM
    Post #25 of 49 (7486 views)
    Shortcut
    Re: [Falko] Neue Abweiserklappe beim Omega-Gurtzeug [In reply to] Can't Post

    Quote:
    Wie siehst du als Omega-Nutzer das Ganze denn, würdest du deine Klappe modifizieren lassen wollen?
    Die ganze Diskussion um den Unfall von Hans und das Omega habe ich interessiert verfolgt und mir Gedanken gemacht. Ich meine jedoch, dass ich nicht qualifiziert genug bin, etwas über die Notwendigkeit der Änderung der o.g. Verstärkung sagen zu können. Das heißt, ich würde mich hier auf die Empfehlungen (m)eines Riggers, des Herstellers oder ähnlich qualifizierter Personen verlassen. Und die sagen Stand heute, dass eine Änderung nicht erforderlich ist.

    Ich habe mir selbstverständlich das neue Handbuch des Omega heruntergeladen und mir die relevanten Teile noch einmal durchgelesen. Dann bin ich in mich gegangen und habe meine Packweise überprüft aber dabei keine großen Diskrepanzen entdecken können. Ich glaube allerdings, dass ich etwas zuviel (nicht viel zuviel) Überlänge im Container verstaue (ohne es jetzt nachgemessen zu haben). Dafür sind meine Packgummis einheitlich und passend für die Nitro-Microlines. Und pullen tu ich immer gerade, ohne irgendwo hinterherzusehen. Von daher fühle ich mich eigentlich recht sicher.

    Die Darstellung im ffx erscheint mir in sich logisch und schlüssig, insofern versuche ich für mich erstmal herauszufinden, wo die menschlichen Fehler lagen (ohne Hans zu nahe treten zu wollen). Denn die kann ich für meinen Teil versuchen zu vermeiden.

    Anders ist es bei wirklichen technischen Unwägbarkeiten. Z.B. das Feuern der Vigils der A-Serie bei geringen elektrostatischen Aufladungen. Angeblich sollten die nur am Boden feuern und wurden deshalb nicht gegroundet. Aber was ist, wenn man an einem schwülen Tag (=viel elektrostatische Aufladung in der Luft / Wolken) springen geht... Besteht dann möglicherweise doch die Gefahr, dass die Reserve plötzlich im Headdown rauskommt ??? Damals habe ich mich deutlich unwohler gefühlt als jetzt mit dem Omega.

    Letztlich haben gerade die Home-Made-Tests in den letzten Wochen gezeigt, dass es bei fast jedem Gurtzeug möglich ist, eine Leine um eine Klappe herumzulegen, die dann auch hängenbleibt. Selbstverständlich haben die Tester nicht schnell und kräftig zugezogen um das Material nicht zu beschädigen. Aber die Dynamik im Freifall im Moment der Öffnung ist noch eine ganz andere. Es geht schneller (wer kann/will schon mit 200km/h ziehen ?) und es wirken wesentlich höhere Kräfte (bei mir knappe 100 kg bei 200km/h ... ). Ich wage zu behaupten, dass wenn es am Boden im Test möglich ist, eine Leine zu verhaken, dann geht es im Freifall auf jeden Fall. Und damit sind die meisten Gurtzeuge (mehr oder weniger) anfällig für dieses Problem.


    First page Previous page 1 2 Next page Last page  View All

    Forums : International : Stammtisch

     


    Search for (options)